Silvesterläufe

Jubiläumsrennen in Sao Paulo, Bozen und Trier

An keinem anderen Tag des Jahres werden so viele Straßenrennen gestartet wie am letzten des Jahres. Unsere Vorschau.

Silvesterlauf  Bozen

Edwin Soi könnte am Donnerstag in Bozen einen Hattrick schaffen.

Bild: BOclassic/life-style.it

Silvester ist für Läufer längst zu einem Synonym für den Ausdauersport geworden. Der Silvesterlauf schlechthin wird Jahr für Jahr in Sao Paulo gestartet: Zum 85. Mal findet am Donnerstagnacht der „Corrida Internacional de Sao Silvestre“ statt. Während in Brasilien eine fünfstellige Läuferzahl bei sommerlicher Hitze über 15 km rennen wird, gibt es in Europa teilweise bei Eiseskälte ,heiße’ Rennen. Als ,Deutsches Sao Paulo’ hat sich der Silvesterlauf in Trier etabliert. Auch hier feiert man am Donnerstag, so wie in Brasilien, ein kleines Jubiläum, denn das Rennen im Zentrum der Stadt findet zum 30. Mal statt.

Zum Jubiläum ist den Veranstaltern ein besonderer Coup gelungen: Am Start sein wird Superstar Haile Gebrselassie. Der 36-jährige äthiopische Marathon-Weltrekordler läuft erstmals in Trier. 19 offizielle und sieben inoffizielle Weltrekorde hat der vielleicht beste Läufer aller Zeiten, der auch mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger über 10.000 m war, bisher aufgestellt. Und angesichts der selten gelaufenen 8-km-Distanz hoffen die Veranstalter, dass Haile Gebrselassie vielleicht am Donnerstag auf Rekordjagd geht. Es ginge um einen inoffiziellen Rekord, denn offizielle Bestmarken werden über 8 km nicht geführt. Die Bestzeit hält der Kenianer Peter Githuka, der 1996 in Kingsport (USA) 22:03 Minuten lief. Bei seinem 10-km-Weltrekord in Brunssum (Holland) passierte Micah Kogo (Kenia) im März zwar die 8-km-Marke bereits nach 21:40 Minuten, doch diese Zeit wird nicht in Bestenlisten geführt, da offenbar an diesem Punkt keine Zeiten von offiziellen Schiedsrichtern genommen wurden. Es bleibt abzuwarten, ob Haile Gebrselassie auf dem Acht-Runden-Kurs in Trier und entsprechend vielen Ecken an die Rekordzeit herankommt. RUNNER'S WORLD führte extra aus Anlass des Haile-Starts beim Trierer Silvesterlaufes ein ausführliches Gespräch mit Orga-Chef Berthold Mertes.

Für den Äthiopier ist das Rennen zu Silvester der letzte Test vor dem Dubai-Marathon, wo er am 22. Januar seinen eigenen Weltrekord (2:03:59) angreifen möchte. Während Haile Gebrselassie der große Star im Männerfeld ist, sind für das 5-km-Rennen der Frauen Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) und Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) angekündigt. Wenn Sie sich einen Eindruck von der Veranstaltung verschaffen wollen, können Sie sich die Fotos vom Silvesterlauf Trier 2008 ansehen. Am Donnerstag kann der Silvesterlauf in Trier auch im Internet verfolgt werden, denn die Organisatoren bieten einen Live-Stream an.

Einmal mehr hochkarätig besetzt ist der Silvesterlauf in Bozen (Südtirol/Italien). Zum dritten Mal in Folge will bei der 35. Auflage des ,BOclassic’ Edwin Soi triumphieren. Kenias 5.000-m-Olympiadritter trifft dabei unter anderen auf den Äthiopier Merga Imane (Vierter bei der WM in Berlin über 10.000 m), Großbritanniens Cross-Vize-Europameister Mo Farah und Bozens Rekordsieger Serhiy Lebid. Fünfmal hat der Ukrainer in Südtirol gewonnen, zuletzt im Jahr 2004. Über 10 km geht auch Italiens Youngster Andrea Lalli ins Rennen.

Bei den Frauen treffen Cross-Europameisterin Hayley Yelling (Großbritannien), Aniko Kalovics (Ungarn), die 2006 in Bozen gewann, und Christelle Daunay aufeinander. Die Französin war Dritte beim New York-Marathon im November. Doch stärker einzuschätzen ist voraussichtlich die äthiopische Junioren-Weltmeisterin über 5.000 m, Sule Utura. Auch das Rennen in Bozen kann live im Internet verfolgt werden.

Im österreichischen Peuerbach stehen in jedem Jahr wieder zahlreiche Asse zu Silvester an der Startlinie.

Bild: Veranstalter Peuerbach

Gut besetzt ist jedes Jahr ein weiteres Silvesterrennen im deutschsprachigen Raum: Im österreichischen Peuerbach wird sich Österreichs neuer Marathon-Rekordhalter Günther Weidlinger über 6,8 km mit kenianischer und äthiopischer Konkurrenz auseinandersetzen. Bei den Frauen startet unter anderem die Wien-Marathon-Siegerin Andrea Mayr (Österreich) über 5,1 km.

Die zahlenmäßig größten deutschen Silvesterläufe werden von Werl nach Soest, in Bietigheim und in Pfalzdorf bei Goch ausgetragen. runnersworld.de berichtet von diesen Silvesterläufen auch 2009 wieder mit jeweils einer ausführlichen Fotogalerie. Diese umfangreichen Fotogalerien sind bereits am Silvesterabend bis gegen 21.00 Uhr online.

Trierer Silvesterlauf 2009

Mit Haile gegen die Rezession

Haile startet in Trier
Haile Gebrselassie wurde für den Trierer Silvesterlauf verpflichtet.... mehr

Laufen in Hannover

Hannover glänzt gleich mit zwei Laufevents

Silvesterlauf_Hannover
Zum Silvesterlauf Hannover sind erstmals 3.000 Läufer zugelassen. Der... mehr

Oberösterreich

Silvesterlauf Peuerbach stark besetzt

Silvesterlauf Peuerbach
Österreichs Lauf-Elite trifft beim Silvesterlauf in Peuerbach auf... mehr

Sillvesterlauf

Schnell wie die Feuerwehr

Welser Silvesterlauf 2009
Neben etlichen Eliteläufern geht beim Welser Silvesterlauf am... mehr

Innerhalb von 24 Stunden

Erst Silvesterlauf - dann Neujahrslauf

Berliner Silvesterlauf
Innerhalb von 24 Stunden bieten sich den Läufern in Berlin gleich zwei... mehr