17. Drei Zinnen Alpine Run 2014

Jonathan Wyatt gewinnt zum sechsten Mal

Der Neuseeländer Jonathan Wyatt konnte zum sechsten Mal den Drei Zinnen Alpine Run in Südtirol für sich entscheiden. Victoria Kreuzer aus der Schweiz siegt bei den Damen.

Podium Sexten

Drei Zinnen, Plätze eins bis drei: Golinelli (v. links), Wyatt und Götsch feiern ihren Erfolg mit Veranstaltungs-Chef Gottfried Hofer.

Bild: Veranstalter

Am 13. September fand zum 17. Mal der Drei Zinnen Alpine Run im italienischen Sexten statt. Auf einer Strecke von 17,5 Kilometern mussten die knapp 1.000 Starter 1.350 Höhenmeter überwinden. Der mehrmalige Weltmeister im Berglaufen Jonathan Wyatt konnte bereits fünfmal das Rennen gewinnen und zeigte auch in diesem Jahr wieder, warum er derzeit als einer der besten Bergläufer der Welt gilt. Nach nur 1:27:58 Stunden überquerte der Neuseeländer die Ziellinie als Erster und machte seinen sechsten Sieg perfekt. Auf Platz zwei, mit mehr als vier Minuten Abstand, landete der Italiener Nicola Golinelli (1:31:16) vor Philipp Götsch (1:32:17), der sich nach einem Sturz auf den letzten Kilometern wieder zurückkämpfte.

Kreuzer lachende Dritte beim Drei Zinnen Alpine Run

Bei den Frauen setzte sich Victoria Kreuzer durch. Die Schweizerin benötigte für die 17,5 Kilometer des Drei Zinnen Alpine Runs lediglich 1:48:10. Vor dem Rennen hatten viele geglaubt, dass es auf einen Zweikampf zwischen Elisa Compagnoni und Sara Bottarelli hinauslaufen würde. Doch am Ende konnte sich die Kreuzer behaupten, die, obwohl sie erst 25 Jahre alt ist, bereits mehrere angesehene Bergrennen gewinnen konnte. Entscheidend war Kreuzers Tempoverschärfung auf dem steilen Anstieg zwischen der Talschlusshütte und der Zsigmondyhütte. Platz zwei ging an Elisa Compagnoni (1:51:04). Auf Rang drei lief Sara Bottarelli nach 1:54:20 ein.

Der Wettkampf fand bei zwar kühlen, aber ansonsten guten Bedingungen statt. „Ich bin mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden. Das Wetter hat uns in den vergangenen Tagen den Atem anhalten lassen, aber glücklicherweise hat es heute weder geregnet, noch geschneit“, sagte Gottfried Hofer, der als Chef des Organisationskomitees maßgeblichen Anteil an dem Berglauf hat. Die 18. Auflage des Drei Zinnen Alpine Runs findet am 12. September 2015 statt.