Masters-Rennen Los Angeles

Javier Santiago Zweiter in LA

Neben Tomas Celko, der in Prag gewonnen hatte, in nahm auch der zweite noch aussichtsreiche Dold-Verfolger zahlreiche Stufen unter die Beine um sein Punktekonto aufzubessern: Der Mexikaner Javier Santiago forderte die US-Läufer beim „YMCA Stairclimb to the Top“ in Los Angeles heraus und hatte dort ebenfalls die Chance, sich bis auf wenige Punkte an den deutschen Spitzenreiter heranzuarbeiten. Nach 1500 Stufen im US Bank Tower erreichte er das Ziel zwar sechs Sekunden nach dem Amerikaner Tim Van Orden, konnte aber den direkten Weltcup-Verfolger Jesse Berg hinter sich halten. Auch wenn es nicht ganz zum Sieg reichte, konnte Santiago durch seinen Podiumsplatz Tomas Celko in der Weltcupwertung wieder überholen und positionierte sich nun 48 Punkte hinter Dold auf Rang 2.

Der vierte Rang beim dritten von vier Masters Rennen in den USA ging an den einzigen europäischen Top-Läufer, der die weite Reise antrat. Nach seinem überraschend schwachen siebten Rang beim Heimspiel im Wiener IZD-Tower in der Vorwoche beschloss er kurzfristig in LA an den Start zu gehen. 108 Punkte und ein Sprung auf Rang 6 in der Weltcup-Wertung waren der Lohn für seine Teilnahme. Während es bei den Herren an der Spitze relativ eng zur Sache ging, konnte im Damenfeld Erika Aklufi ihren Vorjahressieg mit einem Vorsprung von mehr als einer Minute verteidigen. Weltcup-Mitfavoritin Sandra Nunez aus Mexiko musste sich mit dem dritten Rang begnügen.

Weiterlesen

Seite 3 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Marie-Fee Breyer siegt in Hall


Towerrunning: