Run Fun Day Hamburg mit Elite-Rennen

Jana Sussmann will Olympia-Qualifikation

Beim ersten Run Fun Day in Hamburg stehen nach den Freizeitläufen zwei Elite-Rennen auf dem Programm. Über 3.000 m Hindernis will Jana Sussmann die Olympia-Norm knacken.

Jana Sussmann

Jana Sussmann auf der Jahnkampfbahn im Hamburger Stadtpark. Auf dieser Bahn will sie sich am Run Fun Day am 22. Mai über 3.000 m Hindernis für die Olympischen Spiele in Rio qualifizieren.

Bild: Marathon Hamburg

Am 22. Mai findet der erste Run Fun Day im Hamburger Stadtpark statt. Gelaufen wird über die 6-Meilen- und die 3,9-Meilen-Distanz. Der Startschuss für beide Rennen fällt um 11 Uhr auf der Jahnkampfbahn, die auch gleichzeitig das Ziel ist. Die Strecke führt die Sportler rund um den Hamburger Stadtpark, für die 6-Meilen-Läufer geht es noch zusätzlich auf eine Schleife um die City Nord.

Auf dem Weg nach Rio beim Run Fun Day

Im Anschluss an die beiden Freizeit-Läufe gibt es ein spitzensportliches Highlight in der Hansestadt. Ab 14.30 Uhr werden zwei Frauen-Elite-Rennen stattfinden. Ziel der deutschen und internationalen Läuferinnen sind die Olympia- und Europameisterschafts–Qualifikationen. Im Starterfeld des 3.000-Meter-Hindernis-Laufs sind unter anderem die Hamburger Rekordhalterin Jana Sussmann (9:43,17 min) und die Vize-Europameisterin aus Schweden, Charlotta Fougberg (9:23,96). Außerdem gibt Deutschlands Mittelstrecken-Ass Thea Heim ihr Debüt über die Hindernisstrecke.

Auf der 5.000-Meter-Strecke wird es für Hamburger Halbmarathon-Newcomerin Agata Strausa ernst: Sie will sich für die EM für ihr Heimatland Lettland qualifizieren. Ihre stärksten Konkurrentinnen beim Rennen am 22. Mai sind die Brasilianerin Juliana dos Santos, die Frau von Brasiliens Marathon Legende und NY Sieger Marilson dos Santos und die Spanierin Laura Mendez Esquer. Hamburger Lauffans können sich auf spannende hochkarätige Läufe freuen, der Eintritt zum Stadion ist frei.

Zwei Top-Athletinnen im Trainingslager: Die Hamburger Rekordhalterin Jana Sussmann (rechts) läuft beim 3.000-Meter-Hindernislauf um die Olympia-Qualifikation. Agata Strausa, Hamburger Halbmarathon-Newcomerin, will auf der 5.000-Meter-Distanz die EM-Norm schaffen.

Bild: Marathon Hamburg

Startfeld 3.000 m Hindernis (Startzeit: 14.30 Uhr)

1. Charlotta Fougberg, Schweden, Bestzeit 9:23,96
2. Fabienne Schlumpf, Schweiz, 9:37,81
3. Lucie Sekanova, Slowakei, 9:41,84
4. Jana Sussmann, Deutschland, 9:43,17
5. Michelle Finn, Irland, 9:43,34
6. Maya Rehberg, Deutschland, 9:49,88
7. Peruth Chemtai, Uganda, 9:31,00
8. Thea Heim, Deutschland, Debüt

Startfeld 5.000 m (Startzeit: 14.45 Uhr)

1. Juliana dos Santos, Brasilien
2. Agata Strausa, Lettland
3. Laura Mendez Esquer, Spanien
4. Kristine Eiksem Engeset, Norwegen
5. Sara Holm, Schweden
6. Mailin Struck, Deutschland
7. Anna Gehring, Deutschland
8. Rosa Marie Groth, Deutschland
9. Helen Clitheroe, Großbritannien
10. Silge Fjortoft, Norwegen

Frauen Fun Run 2016

1.905 begeisterte Läuferinnen im Wiener Prater

Frauen Fun Run Wien
Großartige Stimmung herrschte beim 14. Frauen Fun Run in Wien. Für... mehr