WM-Tag 3, 17. August 2009

Jamaikaner lieben Tischtennis

Anine Hell berichtet über das Treiben, wenn mal kein Wettkampf ansteht.

24082009_Lieblingsjournalist

Mein Lieblingsjournalist

Bild: Anine Hell

Wussten Sie, dass jamaikanische Athleten gerne Tischtennis spielen? Und genauso viel herumalbern wie die deutschen Handball-Nationalspieler bei ihrem „Projekt Gold“ in ihren Teamhotels! Das durfte ich heute erfahren. Natürlich hab ich nicht allzu viel verstanden, aber die Emotionen und lachende, dunkle Gesicher mit blitzenden weißen Zähnen sind wirklich herzerfreuend. Ansonsten fanden heute Morgen keine Wettkämpfe statt und die schreibende Presse hielt sich überwiegend in den Hotels auf. Japanische und britische Journalisten chatten auch mit MSN. Das ging soweit, dass die beiden Nationen im Teamhotel nebeneinander saßen und chatteten an einer der vielen Hot Spots. Ein lustiges Bild, wie sich die Welt nebeneinader sitzend, einmal um die Welt über die Welt unterhält!

Die besondere Volunteers-Aufgabe, Usian Bolt den Wäschekorb durch das Stadion bis hinter den Startblock zu tragen, wurde von einer großen deutschen Tageszeitung verlost. Gewinnerin Michaela Redl berichtet, dass Powell und Bolt gute Kollegen seien und dass für sie diese WM ein unvergessliches Erlebnis sei. Nach einem simplen Auslosungsverfahren durfte sie Bolt einmal den Kleiderkorb tragen – Kann man da Nein sagen?

Weiterlesen

Seite 2 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Die WM-Medaillen