Towerrunning World Cup

Internationale Rennen sorgen für Spannung im Weltcup

Die weltbesten Treppenläufer kämpfen bei den Towerruns in Berlin und Frankfurt um den Sieg.

Park Inn Berlin Towerrunning

In Berlin soll das Hotel Park Inn am Alexanderplatz erstürmt werden.

Bild: Towerrunning e.U.

So richtig hoch hinaus geht es dann im Mai auf das Taipei 101, das ja vor kurzem in der Hochhausrangliste durch das Burj Khalifa in Dubai von der Spitzenposition der höchsten Gebäude verdrängt wurde. Ungebrochen ist jedoch seine Attraktivität für die internationale Treppenlauf-Elite, die wieder im Kampf gegen die Uhr und den inneren Schweinehund die 2046 besonders hohen Stufen hinaufjagen wird.

Ebenfalls im Mai treffen sich die europäischen Spitzenläufer in Deutschland und das gleich zweimal! Dieses Jahr in anderer Reihenfolge als im Vorjahr stehen der Sky Run in Berlin und der Arque Sky Run auf den Frankfurter Messeturm auf dem Programm. Werden Thomas Dold und Daniela Vassalli ihre Titel in Berlin verteidigen können? Letztes Jahr war Dold gerade drei Sekunden schneller als Tomas Celko aus der Slowakei und Vassalli siegte um die Winzigkeit von zwei Zehntelsekunden vor der Potsdamerin Karin Trauth.

Viel deutlicher war der Vorsprung von Thomas Dold letztes Jahr bei der dritten Austragung von Europas höchstem Indoor-Treppenlauf in Frankfurt; besonders schmerzlich für den zweitplatzierten Matthias Jahn, der die ersten beiden Veranstaltungen dort dominiert hatte. Der Messeturm sah letztes Jahr auch den endgültigen Durchbruch einer strahlenden jungen Siegerin Marie-Fee Breyer, die mit ihrem Triumph beim Rennen in Frankfurt die Grundlage zur Bronzemedaille in der Weltcup-Gesamtwertung legte.

Außerhalb Europas und terminlich zwischen Berlin und Frankfurt liegt noch der Lauf auf den Emirates Tower in Dubai. Dort kämpften im vergangenen Jahr Läufer aus 12 Ländern um den Sieg, der am Ende an Matthias Jahn ging. Es bleibt abzuwarten, ob der Deutsche auch 2010 wieder das arabische Treppenhaus hinaufstürmen oder sich stattdessen auf die Rennen in Deutschland fokussieren wird.

Insgesamt werden mit den Läufen in Taipeh, Dubai, Berlin und Frankfurt im Mai vier so genannte „Masters Rennen“ ausgetragen. Dabei werden viele Weltcuppunkte vergeben, sodass erste Vorentscheidungen zu erwarten sind.

Nicht zuletzt hält der Mai auch für „Firefighter“ einen Klassiker bereit: Das Rennen auf den Sky Tower in Auckland wird in voller Einsatz-Montur bezwungen.

Weiterlesen

Seite 2 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Premiere in Wien


Towerrunning: