Insel-Durchquerung

Inselbesichtigung im Laufschritt

Der Trans Gran Canaria-Footrace ist ein Ultralauf quer durch die bergige Insel Gran Canaria mit fantastischen Ausblicken.

Trans Gran Canaria-Footrace_154x205

Die Strecke führt durch eine beeindruckende Landschaft.

Bild: Urs Weber

Für alle, die gerne mehr als Marathon laufen, ist der 66 Kilometer lange Ultralauf durch bergiges Gelände ein absoluter Geheimtipp. Der "Trans Gran Canaria-Footrace" ist ein Erlebnislauf von Küste zu Küste.

Laufen in der beliebtesten Touristenregion
Die kanarischen Inseln zählen zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Nach Teneriffa ist Gran Canaria die meist besuchte der kanarischen Inseln: Bis zu 8,5 Millionen Touristen kommen jedes Jahr hierher, die zum größten Teil im Süden Gran Canarias am feinen Sandstrand in Maspalomas brutzeln – die Sonne gibt’s hier gratis. Weit mehr als die Hälfte aller Touristen sind Deutsche, also über vier Millionen pro Jahr. Beim Trans Gran Canarian-Footrace ist außer mir noch eine Deutsche am Start, sie heißt Heidi und lebt auf der Insel. Der Lauf mit seinen insgesamt etwa 450 Teilnehmern ist ein kleines Event.

Vulkaninsel mit wunderschöner Landschaft
Dem Trans Gran Canarian-Footrace liegt die Idee der läuferischen Expedition über die Vulkaninsel zu Grunde (transgrancanarian.net). Der Lauf startet an der Westflanke der Insel in Agate (etwa dreißig Minuten von der Inselhauptstadt Las Palmas) und endet an der Ostküste in Arinaga. Die Streckenlänge von 66 Kilometern wird angereichert durch das zackige Höhenprofil der Vulkanberge. Die Läufer überwinden im Rennen die höchsten Berge Gran Canarias. Und die erheben sich immerhin bis zu 1900 Höhenmeter über das Wasser des Atlantiks, das selbst jetzt im Oktober noch zum Baden einlädt.

Tipps & Infos zum Lauf

Eine ausführliche Reportage zum Trans Gran Canaria-Footrace finden Sie in der RUNNER'S WORLD-März-Ausgabe 2007 Hier bestellen

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Trans Gran Canaria-Footrace – Tipps & Infos