Targobank-Lauf Duisburg 2016

Hitzeschlacht auf verkürzter Strecke

Für Abkühlung sorgte beim Targobank-Lauf Duisburg 2016 die freiwillige Feuerwehr. Wegen großer Hitze wurde außerdem die Strecke verkürzt. Der Stimmung tat das keinen Abbruch.

Targobank-Lauf Duisburg 2016 - die Fotos
26082016 Targobank-Lauf Duisburg 2016

Die Läufer gaben trotz Hitze alles.

Bild: Thomas Koch

Der Targobank-Lauf Duisburg wird von vielen als "der schönste Firmenlauf" im Ruhrgebiet bezeichnet. Es wird für den guten Zweck gelaufen, denn ein Teil der Startgebühren wird an soziale Projekte gespendet. Da wundert es nicht, dass die 6.000 Startplätze restlos ausgebucht waren. Gestartet wird als Team von mindestens drei Personen, jedes Unternehmen darf teilnehmen.

Unser Fotograf Thomas Koch freute sich: "Viele Zuschauer säumten Start und Ziel. Auf und neben der Stecke herrschte eine grandiose Stimmung." Die Strecke ist normalerweise 5,98 km lang, also auch für Lauf-Anfänger gut zu bewältigen. Sie führt mitten durch die City, an Theater, Rathaus und Innenhafen vorbei. Dabei ist sie sehr flach, aber kurvig.

Vorkehrungen gegen Hitze

In diesem Jahr wurde sie allerdings auf 4,25 km verkürzt – aufgrund enormer Hitze wäre das Gesundheitsrisiko für die 6.000 Läufer zu hoch gewesen. Auch der Bambinilauf wurde von 500 m auf 200 m begrenzt. Der geplante Lauf der Maskottchen musste leider abgesagt werden – das wäre in den dicken Kostümen unzumutbar gewesen. Dies gab der Veranstalter im Vorfeld auf der Event-Homepage bekannt. Die Teilnehmer wurden dazu angehalten, viel zu trinken, was durch die zwei Verpflegungsstationen in der Mitte der Strecke und im Ziel auch während des Rennens möglich war. Zusätzlich sorgte die freiwillige Feuerwehr Duisburg mit einer Läuferdusche für Abkühlung. Der gesamte Ablauf klappte reibungslos.

Grandiose Stimmung auf und neben der Strecke

Am Veranstaltungstag wurde ein buntes Rahmenprogramm angeboten, sowohl für Teilnehmer als auch für Gäste. Bei der After-Run-Party konnte man den Abend bei Live-Musik der Band "Ten Ahead" ausklingen. Außerdem wurde der Duisburger Laufsong "I run with the power of 1.000 horses" von Anke Johannsen präsentiert. Ein absolutes Highlight war mit Sicherheit das Abschlussfeuerwerk mit musikalischer Untermalung.