1. Wildsau Dirt Run 2014

Hindernislauf-Premiere in der österreichischen Hellsklamm

Der Saisonauftakt für den Hindernislauf "Wildsau Dirt Run" führte durch Wälder, über Wiesen und Flüsse mit Steigungen und Abhängen durch die Hellsklamm in Klammhöhe bei Wien.

Wildsau Dirt Run 2014 - Die Bilder
Wildsau Dirt Run 2014

Die furchterregenden Zombies konnten das Publikum mit dem kreativsten Kostüm überzeugen.

Bild: nr22.com

Das Auftakt-Rennen der in diesem Jahr neu eingeführten Hindernislauf-Serie Dirt Run Cup fand am 5. April 2014 in der österreichischen Hellsklamm in Klammhöhe bei Wien statt. Viele Zuschauer pilgerten in die Hellsklamm, um dem ersten Wildsau Dirt Run der Saison beizuwohnen und die Läufer moralisch zu unterstützen.

Die Stimmung war hervorragend, genauso wie das Wetter. Deshalb musste sogar die Strecke mit Wasser bearbeitet werden, um das gewollte „Gatsch-Level“ für den Lauf zu erreichen und die Hindernisse Wildsau-tauglich zu machen. Egal ob man mit knapp fünf Stunden oder schon nach knapp hundert Minuten ins Ziel kam, bei diesem extravaganten Lauf stand immer der Spaß im Vordergrund.

Der Wildsau Dirt Run ist ein Hindernisslauf für Freizeit-Sportler. Die Laufstrecken führen durch Wälder, über Wiesen und Flüsse mit Steigungen und Abhängen. Die Laufstrecke wird je nach den natürlichen Gegebenheiten mit Hindernissen ausgestattet, die von den Läufern zu überwinden sind.

Die härtesten Wildsäue in der anspruchsvollen Königsdisziplin über 20 Kilometer mit insgesamt fünf Runden über den herausfordernden Hindernis-Parcours waren Andreas Ropin (3:28:42) und Raffaela Benz (5:56:49). Auf der 10-km-Strecke mit mehr als 1.000 Höhenmetern siegten Christian Stockner (1:38:32) und Lisi Meissl (2:04:45). In der Teamwertung setzte sich das Team „CRANK“ mit einer Durchschnittszeit von 2:10:18 gegen die Konkurrenten durch. Den Publikumspreis für das kreativste Kostüm ergatterten die Furcht einflößenden Zombies.

Wildsau Dirt Run 2014 - Die Bilder

"Ober-Wildsau 2014"-Titel für den Sieger der Wildsau-Dirt-Run-Serie

Es gibt noch weitere Chancen sich der Herausforderung zu stellen. Am 6. September 2014 geht es in St. Leonhard bei Salzburg weiter, gefolgt von einem Lauf am 4. Oktober 2014 in der Steiermark. Der Abschluss der Saison findet am 18. Oktober 2014 wieder in der Hellsklamm statt.

Gleich vier Mal können also alle mutigen Läufer 2014 beweisen, dass sie zu den härtesten Wildsäuen des Landes gehören. Für den Wildsau-Cup gilt es, sich bei allen vier Terminen der Herausforderung zu stellen und möglichst viele Punkte zu sammeln. Dem Gewinner steht der Titel „Ober-Wildsau 2014“ zu. Der Cup-Sieg wird nicht nur unter Einzelkämpfern ausgefochten. Auch Teams von 3-10 Personen haben die Möglichkeit den heißbegehrten Titel zu holen.

Beinharter Hindernislauf

StrongmanRun 2013 noch länger und härter

StrongmanRun 2013
Der Nürburgring stand ganz im Zeichen des StrongmanRun: Mehr als... mehr

StrongmanRun 2014

Neuer StrongmanRun in Deutschland

23012014 Zweiter StrongmanRun in Deutschland Ferropolis 2014
Am 30. August 2014 wird in Deutschland ein neuer StrongmanRun in... mehr

BraveheartBattle 2014

Kult-Hindernislauf bei strahlendem Sonnenschein

BraveheartBattle 2014
Beim fünften BraveheartBattle stellten sich 3.000 Läufer der... mehr

Spartan Race München 2014

Über 4.000 Spartaner bei Deutschland-Premiere

Spartan Race München 2014
Am 12. April eroberte das Spartan Race den Olympiapark in München.... mehr