Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Kassel

Gesa Felicitas Krause siegt souverän

Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften gewann Gesa Felicitas Krause über 3.000 m Hindernis in 9:30,00 Minuten. Sie hatte 15 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten Maya Rehberg.

Gesa Felicitas Krause

Gesa Felicitas Krause lief ein starkes Rennen über 3.000 m Hindernis.

Bild: www.photorun.net

Gesa Felicitas Krause sorgte für das herausragende Resultat bei den Lauf-Entscheidungen der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel am 18./19. Juni. Über 3.000 m Hindernis setzte sich die große Favoritin souverän durch. Die Läuferin der Eintracht Frankfurt gewann souverän in 9:30,00 Minuten und stellte damit einen Meisterschaftsrekord auf. Die Sensations-WM-Dritte von Peking 2015, die in dieser Saison bereits hochklassige 9:22,33 Minuten erreicht hat, hatte nach einem starken Rennen gut 15 Sekunden Vorsprung auf Maya Rehberg (SG TSV Kronshagen/Kieler TB/9:46,58). Als Dritte folgte Sanaa Koubaa (Bayer Leverkusen) mit 9:48,07.

„Ich werde alles dransetzen, um in Amsterdam bei den Europameisterschaften die Goldmedaille zu gewinnen“, sagte Gesa Felicitas Krause nach ihrem Sieg in Kassel. Diese Titelkämpfe in Holland finden vom 6. bis 10. Juli und somit gut einen Monat vor den Olympischen Spielen statt.

Ebenso wie Gesa Felicitas Krause dominierte auch Fate Tola (LG Braunschweig). Die Äthiopierin, die in den nächsten Wochen ihren deutschen Pass erhalten soll, gewann die 5.000 m in persönlicher Bestzeit von 15:30,35 Minuten. Pech hatte sie jedoch, weil sie die Norm für die Europameisterschaften, für die sie starten könnte, sofern sie rechtzeitig die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, um nur 35 Hundertstelsekunden verpasste. Zweite war über 5.000 m in Kassel Agata Strausa (LT Haspa Marathon Hamburg) mit 16:07,39, Rang drei belegte Anna Gehring (SC Itzehoe/16:09,95).

Über 800 m gewann Christina Hering (LG Stadtwerke München) in 2:02,19 Minuten vor Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt/2:03,15) und Tanja Spill (LAV Bayer Uerdingen Dormagen/2:03,71). Für ein Highlight über die Mittelstrecken hatte tags zuvor Fabienne Kohlmann gesorgt, die im 800-m-Vorlauf die Olympianorm unterbot. Sie erreichte in Kassel 2:00,49 Minuten. Im 1.500-m-Finale überzeugte die junge Konstanze Klosterhalfen einmal mehr. Die Läuferin von Bayer Leverkusen gewann souverän mit 4:07,92 Minuten vor Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg/4:11,89) und Diana Sujew (Eintracht Frankfurt/4:12,27).

Richard Ringer meldete sich zurück

Bei den Männern meldete sich Richard Ringer auch über 5.000 m zurück. Der Läufer des VfB LC Friedrichshafen lief sein erstes Rennen der Saison über diese Distanz und gewann in 13:51,88 Minuten. Das reichte allerdings noch nicht für eine Norm für die Europameisterschaften oder die Olympischen Spiele. Hinter dem 27-Jährigen belegten Martin Sperlich (VfB LC Friedrichshafen/13:56,27) und Amanal Petros (SV Brackwede/13:58,10) die Plätze zwei und drei.

Im 3.000-m-Hindernisfinale setzte sich Hannes Liebach (SCC Berlin) in 8:45,50 Minuten vor Karl Patrick (TV Ochsenfurt/8:45,98) und Martin Grau (LSC Höchstadt/8:48,97) durch.

Über die 1.500-m-Distanz musste sich Homiyu Tesfaye (Eintracht Frankfurt), der sich in den vergangenen Wochen nach langer Verletzungspause erfolgreich zurückgemeldet hatte, geschlagen geben. Hinter dem spurtstarken Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald/3:40,28) wurde er in 3:40,67 vor dem zeitgleichen Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) Zweiter. Das 800-m-Finale entschied Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg) in 1:47,17 Minuten für sich. Hier folgten Sören Ludolph (LG Braunschweig/1:47,80) und Marc Reuter (Wiesbadener LV/1:47,82) auf den Rängen zwei und drei.

Deutsche Hallenmeisterschaften 2015

Gesa Krause und Richard Ringer Deutsche Hallenmeister über 3.000 m

Gesa Felicitas Krause
Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe setzten sich Gesa... mehr

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2015

Ringer und Reh sind Deutsche Meister

Ringer
Bei den Deutschen Meisterschaften konnten Richard Ringer und Alina Reh... mehr

Peking 2015

Gesa Felicitas Krause gelingt Meisterleistung bei der WM in Peking

27082015 Gesa Krause Bronze Peking 2015
Auf den Punkt in Topform: Mit neuer persönlicher Bestleistung lief... mehr

Deutsche Hallenmeisterschaften

Florian Orth und Konstanze Klosterhalfen überzeugten in Leipzig

Florian Orth
Bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig lief Florian Orth... mehr