Oberpfälzer Winterlauf Challenge

Gelungener Start in die Saison

Addisu Tulu Wodajo und Eva Scheu siegten beim Auftakt der 8. Oberpfälzer Winterlauf Challenge. Mit knapp 350 Finishern verbuchte der 10-km-Lauf am Steinberger See einen Teilnehmerrekord.

Oberpfälzer Winterlauf Challenge

Der Start zur 8. Oberpfälzer Winterlauf Challenge.

Bild: Oberpfälzer Winterlauf Challenge

Addisu Tulu Wodajo siegte beim Auftaktlauf der 8. Oberpfälzer Winterlauf Challenge am 24. Januar am Steinberger See. Für die 10-km-Strecke benötigte er 32:57 Minuten und unterbot damit die Bestzeit, die er im Vorjahr selbst aufgestellt hatte. Auch bei den Frauen konnte Eva Scheu ihren Titel verteidigen. Insgesamt finishten 347 Läuferinnen und Läufer.

Steinbergs ehemaliger Bürgermeister Jakob Scharf begrüßte das Starterfeld, das sich am späten Vormittag in der Winterwunderlandschaft am Seeufer versammelt hatte. "Es freut mich riesig zu sehen, wie sich dieser Sportevent entwickelt hat, wie er angenommen wird und dass es jedes Jahr mehr Läufer werden. Das macht mich schon stolz", sagte er, der die Laufserie von Anfang an politisch begleitet hatte.

Start-Ziel-Sieg

Vom Start weg setzte sich Addisu Tulu Wodajo ab. Auf den ersten Kilometern über die markierte Strecke konnten Felix Mayerhöfer (DJK Daßwang) und Andreas Hecht (DJK Weiden) mit dem Äthiopier mithalten, doch nach drei Viertel der Strecke war ihm nur noch Mayerhöfer auf den Fersen - mit gut 100 Metern Abstand. Im Ziel nahm Wodajo seine Getränke entgegen und wollte schnellstmöglich warme, trockene Klamotten.

Der Gesamtsieger der vergangenen Saison, Tobias Plößl von der Skivereinigung Amberg, sicherte sich den vierten Platz. „Mal schauen, was die beiden anderen Läufe noch bringen, aber die Winterlauf Challenge ist immer ein toller Start in die Saison“, sagte er zufrieden, dass er nach seiner langwierigen Verletzung vom Herbst wieder passabel im Training ist. Diesmal gab es bei den Frauen nicht den großen Zweikampf zwischen Eva Scheu und Marie Demuth. Scheu (Team Finishline) lief in 39:49 Minuten ins Ziel, ihr folgte eine knappe Minute später Ingrid Behringer von der LSG Edelsfeld (40:48) und Vorjahresgesamtsiegerin Demuth kam genau eine Sekunde später an. Überglücklich war Kerstin Püschl, Gesamtachte., denn nach einem Unfall Pfingsten musste sie monatelang pausieren. Gefeiert wurde auch wieder Wolfgang Biedermann. Er war als Jahrgang 1940 der älteste Teilnehmer im Feld.