1. Kölner Stadionlauf

Gelungene Premiere unter dem Motto: kirche.läuft

Unter dem Motto: kirche.läuft wurde der erste Kölner Stadionlauf gestartet. 700 Läufer kamen.

1. Kölner Stadionlauf

Der Startschuss für den ersten Kölner Stadionlauf ist gefallen.

Strahlende Gesichter bei Teilnehmern, Veranstaltern und Zuschauern – die Premiere des ersten Kölner Stadionlaufs war ein voller Erfolg. Der DJK Sportverband Köln war am Sonntag angetreten, einen Volkslauf der etwas anderen Art zu präsentieren. Unter dem Motto: kirche.läuft freute man sich am Ende eines ereignisreichen Tages über knapp 700 Finisher am RheinEnergieStadion.

Der erste Kölner Stadionlauf konnte bei seiner Premiere mit einigen Besonderheiten aufwarten. Bereits am Samstag wurden die Läufer eingeladen an der Heiligen Messe im Kölner Dom teilzunehmen. Der Generalvikar des Bistums Köln, Dr. Dominik Schwaderlapp, und der Sportpfarrer des DJK, Christoph Stanzel, begrüßten die Gäste zu einem Gottesdienst, bei dem sich der Pfarrer auch mal mit Sportjacke zeigte. Selbstverständlich waren der Generalvikar und der Sportpfarrer am nächsten Tag auch selbst als aktive Läufer am Start. Damit wurde einmal mehr das Motto, kirche.läuft, unterstrichen.

Die einzelnen Läufe am Sonntag wurden dann mit kurzen Impulsen durch Christoph Stanzel auf den Weg geschickt. Auf diese Art und Weise dürften die wenigsten der Teilnehmer in Ihrem Leben einen Volkslauf begonnen haben.

Dass der Generalvikar gemeinsam mit Angelika Rüttgers die Schirmherrschaft übernommen hat, zeigt zudem den hohen Stellenwert, den die Premiere überregional erringen konnte. Frau Rüttgers schickte aber nicht nur die Läufer auf die Strecke, sondern absolvierte, sichtlich gut gelaunt, selbst ein paar Meter auf einem Laufband.

Sportlich erlebten die Zuschauer ein spannendes Rennen. Gewinner über die 10-km-Distanz bei den Männern war Ralf Fink vom LAC Mausbach der nach einem spannenden Rennen die besseren Reserven hatte und in 35:53 Minuten vor Benedikt Nolte als Erster ins Ziel lief.

Der Sieger über die 10 Meilen (16,1 km) kam vom Team Park Inn Deutschland. Er verwies in 1:08:10 Stunden Toni Krämer und Stefan Friemel auf die Plätze zwei und drei. Nur gut eine Minute nach dem Sieger erreichte die schnellste Frau, Lisa Jaschke nach 1:09:12 Stunden das Ziel.

Auch die Bambinis waren in Köln mit dabei.

10 km Männer:
1. Ralf Fink (LAC Mausbach) 35:53
2. Benedikt Nolte (Domstadt Läufer) 36:09
3. Jens Warkentin (Köln) 36:39

10 km Frauen:
1. Mareike Schrulle (Domstadt) 38:55
2. Anke Schmitz-Elvenich (TC Rondorf) 43:03
3. Sina Panitz (Aachen) 46:41

10 Meilen Männer:
1. Boris Salewska (Team Park Inn) 1:08:10
2. Toni Krämer (VFB Ahbach) 1:08:51
3. Stephan Friemel (Frechen) 1:08:59

10 Meilen Frauen:
1. Lisa Jaschke (Domstadt Läufer) 1:09:12
2. Helga Miketta (Birkesdorfer TV) 1:16:35
3. Maria Apfelschiefer 1:20:20