Berlin-Marathon

Gebrselassie startet beim Berlin-Marathon

Der Marathon-Weltrekordhalter will wie 2007 beim Berlin-Marathon eine neue Weltbestzeit laufen.

Haile Gebrselassie wird am 28. September erneut beim Berlin-Marathon an den Start gehen. Der äthiopische Ausnahmeläufer hatte bei dem Rennen 2007 den aktuellen Weltrekord von 2:04:26 Stunden aufgestellt. Gebrselassie hatte den Lauf in Berlin auch schon 2005 gewonnen, damals in 2:05:56. Sein Ziel wird es nun sein, als erster unter 2:04 Stunden zu laufen.

Haile Gebrselassie lief dieses Jahr in Dubai mit 2:04:53 die zweitschnellste jemals gelaufene Zeit.

Bild: Dubai-Marathon

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist Haile Gebrselassie zum dritten Mal in Folge zu verpflichten. Das zeigt auch, welchen Stellenwert der Berlin-Marathon bei ihm hat“, erklärte der Race-Direktor des Rennens, Mark Milde.

Bei den Olympischen Spielen in Peking wird Haile Gebrselassie über 10.000 m antreten, dürfte aber kaum eine Chance haben gegen seinen Landsmann Kenenisa Bekele. Vor vier Jahren war der zweimalige Olympiasieger über die längste Bahn-Langstrecke (1996 und 2000) in Athen Olympia-Fünfter. Danach konzentrierte er sich mit zunehmendem Erfolg auf den Marathon. In diesem Jahr hat er bereits den Dubai-Marathon im Januar in 2:04:53 Stunden gewonnen – das ist die zweitschnellste Zeit aller Zeiten.

Auf einen Marathon-Start in Peking hatte Haile Gebrselassie überraschend aufgrund der Luftverschmutzung in der Stadt verzichtet. Den Traum vom Marathon-Olympiasieg will er nun auf London 2012 verschieben. Angesichts der stärker werdenden Konkurrenz aus Kenia wird das allerdings ein schwieriges Unterfangen für den Serienweltrekordler. In seiner einmaligen Karriere erzielte Haile Gebrselassie bisher 18 offizielle sowie sieben weitere inoffizielle Weltrekorde.

Berlin Marathon 2007

Haile Gebrselassie läuft Weltrekord

Berlin-Marathon 2007
In der Weltrekordzeit von 2:04:26 Stunden stürmte Haile Gebrselassie... mehr

Haile Gebrselassie

Der Marathon-Weltrekordler im Interview

Haile Gebrselassie WR
Haile Gebrselassie: „Eines Tages fällt die Zwei-Stunden-Barriere – ich... mehr

Interview

Irina Mikitenko: „Ich kann schneller laufen“

Irina Mikitenko
"Ich kann noch schneller laufen", erklärt Irina Mikitenko nach ihrer... mehr