In Ostrava

Gebrselassie läuft gleich zwei Weltrekorde

Haile Gebrselassie hat beim Meeting der Leichtathleten in Ostrava gleich zwei Weltrekorde in einem Rennen gebrochen.

Haile Gebreselassie

Der 34-jährige verbesserte die Marke im Stundenlauf auf 21285 Meter. Auf dem Weg zu dieser Bestleistung brach er auch den Weltrekord über 20000 m. Diese Marke hatte er nach 56:25,98 Minuten passiert. Für den äthiopischen Ausnahmeläufer waren es die Weltrekorde Nummer 22 und 23. Eine weitere Bestzeit, die er über 25 km vor gut einem Jahr aufgestellt hatte, konnte offiziell aus technischen Gründen nicht anerkannt werden.

„Dies ist ein fantastischer Tag. Ich dachte nach der Hälfte der Strecke, dass ich es schaffen würde. Die Zuschauer haben mich toll unterstützt – sie haben einen halben Anteil daran, dass ich es geschafft habe“, erklärte Haile Gebrselassie, der vor fünf Jahren einen derartigen Rekordversuch in Hengelo verletzungsbedingt hatte abbrechen müssen. Jetzt verbesserte er in Ostrava den 16 Jahre alten Weltrekord des Mexikaners Arturo Barrios um 184 Meter.

Unterstützt von drei Tempomachern hatte Haile Gebrselassie die 10.000-m-Marke in 28:11,24 Minuten erreicht. 2000 Meter später war er alleine an der Spitze. Auch den 20.000-m-Weltrekord hatte Arturo Barrios gehalten (56:55,6 Minuten). Beide Weltrekorde war in den 70er Jahren auch Jos Hermens gelaufen. Der Holländer ist der Manager von Haile Gebrselassie.

Haile Gebrselassie wird am 30. September beim real,- Berlin-Marathon an den Start gehen. Dort wird der Äthiopier versuchen, den Welt- und Streckenrekord des Kenianers Paul Tergat (2:04:55) zu brechen.