Sommerliches Wetter lockt 1.500 Läufer

Full House beim Welser Businessrun 2012

Zum Läufermeer wurde der Stadtplatz beim Welser Businessrun 2012. Mehr Teilnehmer als im Vorjahr liefen auf der Strecke entlang der Traun.

Welser Businessrun 2012

Ideales Laufwetter bot sich den rund 1.500 Sportlern beim Welser Businessrun 2012.

Bild: Veranstalter

Zum sportlichen Fixpunkt ist der Welser Businessrun bereits in seiner dritten Auflage 2012 geworden. Rund 1.500 Teilnehmer und damit ein Teilnehmerplus von 50 Prozent sorgten für einen neuen Starterrekord.

Die Sieger-Glastrophäe von Bürgermeister Dr. Peter Koits entgegennehmen konnten die Läufer in diversen Kategorien. Koits selbst war als einer von rund 200 Nordic Walkern aktiv.

Je drei Aktive bildeten beim Welser Businessrun 2012 ein Firmenteam. Pro Unternehmen konnten beliebig viele Teams starten. Mit 125 Läufern belegte das 1969 gegründete Welser Logistikunternehmen „TGW Logistics Group“ Rang 1 in der Wertung als „fittestes Unternehmen“. Damit brachte erstmals ein Unternehmen mehr als 100 Teilnehmer an den Start.

Nach Rang 1 und 3 in den letzten beiden Jahren schaffte der Motorenhersteller BRP-Powertrain als einziges Unternehmen zum dritten Mal in Folge den Sprung aufs Podest. Mit 94 Teilnehmern erreichte die Firma diesmal Rang 2. Auf Rang 3 landete Simone Nieser mit den 60 Aktiven ihres Unternehmens „Simone Niesner Fitness“. Sie sorgte schon eine halbe Stunde vor dem Start des Welser Businessruns mit ihrer Zumba-Truppe für eine passende Aufwärm-Session.

Nachdem sie allen Teilnehmern eine Zumba-Aufwärm-Session geboten hatte, gewann Simone Nieser mit ihrer Firma den dritten Platz als "fittestes Unternehmen".

Bild: Veranstalter

Die Siege in der Firmenwertung holten sich bei den Damen „Schiedel Kamin- und Lüftungssysteme“ in 58:36 Minuten. Bei den Mixed-Teams hatte „Runners Point“ in 58:40 Minuten die Nase vorn. Das siegreiche Männer-Trio von „On Your Marks“ erzielte in 54:11 Minuten Tagesbestzeit.

Die Gesamtsiege der Einzelwertung sicherten sich Stefan Aichinger vom Welser Seilehersteller Teufelberger in 16:50 und Joyce Kiplimo (Schiedel Kaminsysteme) in Streckenrekordzeit von 17:10 Minuten.

Gerald Nowak (Tips Marketing) führte souverän durch einen sportiven Abend – aufgepeppt durch die „Steel Sharks-Cheerleader“, das Zumba-Team von Simone Niesner und die Rhythmusgruppe Neuhofen rund um Waltraud Neumair.

Welser Businessrun 2012

Bild: Veranstalter

Die schnellsten Einzelläufer waren Stefan Aichinger und Joyce Kiplimo.

Außergewöhnlich hoch war beim Welser Businessrun 2012 der Frauenanteil von rund 40 Prozent – das spricht für den Stellenwert des Events bei der gesundheitsbewussten Bevölkerung.

Der Stadtplatz war auch diesmal Start- und Zielpunkt für alle Läufer und Nordic Walker, die entweder 5,18 oder 3,85 km zurückzulegen hatten. Eine abwechslungsreiche Runde bot eine Kombination zwischen Citylaufflair und landschaftlich reizvollen Passagen entlang der Traun. Bei Temperaturen von 26–28 °C wurde den Teilnehmern schnell warm. Ideales Wetter für die abschließende Businessrun-Party auf dem Minoritenplatz in der Welser Innenstadt. Hier sorgten die „Irie Rocker Allstars“ für gute Laune.

Im Rahmen des Welser Businessruns 2012 vergaben Bürgermeister Dr. Peter Koits und Vizebürgermeister Hermann Wimmer den Businessrun-Award 2012. Aufgrund besonderer Leistungen überreichten sie ihn ausnahmsweise gleich zweimal. Er ging an die beiden erst 19-Jährigen Mitglieder des PSV Hornbach Wels, Ivona Dadic und Manuel Leitner. Dadic hat sich im Siebenkampf mit österreichischem Rekord sensationell für die Olympischen Spiele in London und Leitner im Weitsprung für die U20-WM in Barcelona qualifiziert. Der Businessrun-Award wird jedes Jahr für außergewöhnliche sportliche Erfolge an Welser Sportler vergeben.

Die beiden Organisatoren Hermann Kaufmann und Franz Sperrer vom Welser Runningteam zogen am Ende eine äußerst positive Bilanz. Bereits im dritten Jahr seines Bestehens ist der Welser Businessrun zum sportlichen und gesellschaftlichen Fixpunkt geworden.