Sterntalerlauf Herdecke 2014

Für den guten Zweck durch die Natur

761 Läufer meldeten sich zum Sterntalerlauf zugunsten kranker Kinder in Herdecke. Bei herrlichem Wetter lief Jan Troepper als Erster ins Ziel.

Sterntaler-Lauf Herdecke 2014 - Die Bilder
Sterntalerlauf

Gute Stimmung unter den Teilnehmern des Sterntalerlaufs.

Bild: Heinz Schier

Der Sterntalerlauf in Herdecke ist ein Benefizlauf zugunsten schwerkranker Kinder. Bereits zum 14. Mal starteten Läufer bei Sonnenschein und 22 Grad direkt vor dem Herdecker Krankenhaus über verschiedene Streckenlängen. Insgesamt 761 Läufer meldeten sich für acht unterschiedlich lange Distanzen vom Hauptlauf über neun Kilometer bis zum Bambini-Lauf.

Der Fotograf Heinz Schier hielt für runnersworld.de die besten Momente des Sterntalerlaufs in Herdecke fotografisch fest. Seine Fotos finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Bereits um 9.50 Uhr fiel der Startschuss für die zahlreichen begeisterten Bambini-Läufer. Danach ging es Schlag auf Schlag bis alle 761 Teilnehmer auf ihren Strecken waren. 283 Läufer starteten beim Hauptlauf über neun Kilometer, der eine Wendepunktstrecke darstellte. Vom Start und Ziel am Krankenhaus in Herdecke liefen die Teilnehmer durch einen Tunnel und von dort auf einer sehr anspruchsvollen Strecke über Waldwege bis zur Wendepunktmarke, dem Harkotturm. Auf gleicher Strecke liefen die Teilnehmer wieder zurück zum Krankenhaus.

Keine Zeitnahme beim Sterntalerlauf

Da es sich beim Sterntalerlauf um einen Benefizlauf handelt, stand der Spaß im Vordergrund. Zeiten spielten keine Rolle – vom Veranstalter wurde nur die Reihenfolge der Läufer im Zieleinlauf festgehalten. Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille und eine Urkunde. Dies schmälerte den sportlichen Ehrgeiz aber kaum.

Beim 9-Kilometer-Lauf war Jan Troepper vom LGO Bochum der Schnellste. Zweiter wurde Michael Brylka vom Tri-Team Hagen und auf den dritten Platz lief Felix Klawonn, der keine Vereinszugehörigkeit besitzt.