Grossglockner Berglauf

Freie Sicht auch für die Zuschauer

Eine große Leinwand und internationale Besetzung sorgen für Eventcharakter beim Großglockner Berglauf.

Der Sieger Jonathan Wyatt (1:12:22) auf der Strecke.

Bild: Veranstalter

Beim bereits achten Grossglockner Berglauf in Heiligenblut am 15. Juli finishten insgesamt 712 Läufer aus 20 Nationen. Die 12,67 km lange Strecke führt von Heiligenblut mit einer Höhendifferenz von 1514 Metern auf die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Bei den Damen siegte dieses Jahr zum zweiten Mal die Slowakin Anna Pichrtova (1:21:25), zweite wurde Pavla Matyasova (1:29:37) aus Tschechien und über Platz drei durfte sich die ebenfalls aus Tschechien angereiste Iva Milesova (1:32:05) freuen. Beste österreichische Läuferin war Carina Lilge-Leutner (1:36:51) aus Wien, sie belegte den vierten Platz.

Bei den Männern holte sich zum wiederholten Male der Neuseeländer Jonathan Wyatt (1:12:22) den Sieg. Zweiter wurde der Italiener Marco Gaiardo (1:13:13) vor dem drittplazierten und damit besten Österreicher Markus Kröll (1:16:24).

Auf den letzten Metern galt es noch einmal einen steilen Anstieg zu bewältigen.

Bild: Veranstalter

Auch auf der Strecke für die Kinder gab es ein internationales Teilnehmerfeld. Insgesamt 113 Mädchen und Buben aus 12 Nationen gingen hier an den Start und stellten sich der Herausforderung Großglockner Berglauf.

Einen Tag bevor es auf den Großglockner ging, fand der "Gsund Bergauf Lauf“ statt. Bei einer Strecke über 5,3 km und einer Höhendifferenz von 99 Metern kann dieser Lauf zwar nicht ganz mit seinem großen Bruder mithalten aber dafür konnte hier jeder ein entspanntes Laufen genießen. Vielleicht war am nächsten Tag auch der ein oder andere Starter als Zuschauer beim "großen" Berglauf dabei. Gelohnt hätte es sich auf jeden Fall, immerhin bot der Veranstalter mit einer Streckenübertragung auf eine große Leinwand Einblicke von der Strecke und auf den Rennverlauf.

Bild: Veranstalter

Der Veranstalter bot für alle Zuschauer und Läufer eine Übertragung von der Strecke auf eine Großleinwand.