Barcelona-Halbmarathon 2015

Florence Kiplagat bricht erneut Halbmarathon-Weltrekord

Beim Halbmarathon in Barcelona konnte die Kenianerin Florence Kiplagat ihre eigene Bestzeit über die Halbmarathon-Distanz unterbieten. Damit steht der Weltrekord nun bei 65:09 Minuten.

Florence Kiplagat

Florence Kiplagat verbesserte ihren eigenen Weltrekord.

Bild: photorun.net

Florence Kiplagat hat ihren eigenen Halbmarathon-Weltrekord um drei Sekunden verbessert. Die 27-jährige Kenianerin gewann das Rennen in Barcelona in 65:09 Minuten. Vor einem Jahr war sie an gleicher Stelle 65:12 gelaufen. Kiplagats Zwischenzeiten an den 15- und 20-km-Punkten sind ebenfalls Weltrekorde, sofern diese entsprechend den Regeln von einem offiziellen Schiedsrichter bestätigt werden. Kiplagat erreichte bei guten Wetterbedingungen die 15-km-Marke nach 46:14 Minuten und passierte den 20-km-Punkt in 61:54.

Keine Konkurrenz für Kiplagat im Starterfeld

Wie bereits vor einem Jahr brauchte sich Florence Kiplagat um die Konkurrenz keine Sorgen zu machen. Sie war die einzige Weltklasseläuferin im Frauenfeld des Barcelona-Halbmarathons und konnte sich vollkommen auf ihren Rekordversuch konzentrieren. Dabei erhielt Kiplagat, die vom renommierten italienischen Coach Renato Canova betreut wird, Unterstützung von männlichen Tempomachern. Nach 31:02 Minuten hatte Florence Kiplagat bereits die 10-km-Marke erreicht – eine Zeit, die bei nur wenigen Rennen über diese Distanz unterboten wird und die bisher in diesem Jahr unerreicht ist.

Auch die Zwischenzeiten sind Weltrekord

Im Rennen gegen die Uhr wurde dann die 15-km-Marke nach 46:14 Minuten passiert. Wenn diese Zeit offiziell bestätigt wird, hat Florence Kiplagat den Weltrekord der mehrfachen Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba (Äthiopien) deutlich unterboten. Über die allerdings eher selten gelaufene 15-km-Distanz hatte Dibaba im Jahr 2009 in Nijmegen (Holland) 46:28 erreicht.

20-km-Marke in Bestzeit

Die 20-km-Marke erreichte Florence Kiplagat am Sonntag nach 61:54 Minuten. Wird auch diese Zeit offiziell bestätigt, hätte sie ihren eigenen Weltrekord aus dem vergangenen Jahr um zwei Sekunden unterboten. 2014 passierte Kiplagat die 20-km-Marke in Barcelona nach 61:56. Die Kenianerin, die im April beim London-Marathon starten wird, hatte im Ziel mit 65:09 schließlich fast neun Minuten Vorsprung auf die Irin Elizabeth Lee (74:06). Dritte wurde die Schweizerin Charlotte Karlsson mit 75:25.

Kiplagat auf Marathon-Rekordkurs

Im Marathon konnte Florence Kiplagat trotz zweier Siege in Berlin 2011 und 2013 ihr Potenzial bisher noch nicht ganz umsetzen. Ihre Halbmarathon-Leistungen deuten darauf hin, dass die Crosslauf-Weltmeisterin von 2009 und Halbmarathon-Weltmeisterin von 2010 deutlich schneller laufen kann als jene 2:19:44 Stunden, die sie bisher über die Marathon-Distanz erreicht hat.

Tadese Abraham läuft Schweizer Rekord

Längst nicht so spektakulär war das Rennen der Männer in Barcelona. Hier gewann der für die Schweiz startende Tadese Abraham. Der ursprünglich aus Eritrea stammende Läufer erzielte mit 60:42 einen Schweizer Rekord. Die Äthiopier Getu Feleke (60:45) und Azmeraw Mengistu (60:48) belegten die nächsten Plätze. Auf Rang zehn lief Hendrick Pfeiffer (TV Wattenscheid) mit 64:27.

Die Entwicklung des Halbmarathon-Weltrekordes der Frauen

65:09 Florence Kiplagat (KEN) Barcelona 15.2.2014
65:12 Florence Kiplagat (KEN) Barcelona 16.2.2014
65:50 Mary Keitany (KEN) Ras Al Khaimah/UAE 18.2.2011
66:25 Lornah Kiplagat (NED) Udine /ITA 14.10.2007
66:44 Elana Meyer (RSA) Tokio 15.1.1999
67:59 Elana Meyer (RSA) East London / RSA 18.5.1991
68:31 Ingrid Kristiansen (NOR) New Bedford /USA 19.3.1989
68:34 Joan Samuelson (USA) Philadelphia /USA 16.9.1984

Halbmarathon in Barcelona

Florence Kiplagat läuft Halbmarathon-Weltrekord

Halbmarathon in Barcelona
Florence Kiplagat lief in Barcelona einen neuen... mehr

Mattoni Olomouc-Halbmarathon

Video-Interview mit Wilson Kipsang und Edna Kiplagat

Start zum Olmütz-Halbmarathon
Kipsang, der Marathon-Weltrekordler mit 2:03:23 Stunden, und Kiplagat,... mehr

Arabische Emirate

Mary Keitany läuft drittschnellste Halbmarathonzeit in Ras Al Khaimah

Mary Keitany
Auf der schnellen Strecke lief Mary Keitany als erste ins Ziel. Den... mehr