BusinessRun Luxemburg 2016

Fast 2.000 Läufer beim BusinessRun

Nachdem schon die Premiere des BusinessRun Luxemburg im letzten Jahr guten Anklang fand, standen beim zweiten BusinessRun fast 1.000 Läufer mehr an der Startlinie.

BusinessRun Luxemburg 2016 - Die Bilder
BusinessRun Luxemburg 2016

Die 6-km-Strecke des BusinessRun Luxemburg auf dem Kirchberg-Plateau ist zugleich attraktiv und schnell und auch für unerfahrenere Läufer zu bewältigen.

Bild: Norbert Wilhelmi

Am Freitag, den 22. September ging um 19 Uhr der BusinessRun Luxemburg in seine zweite Runde. Dabei konnten sich die Veranstalter um ein Teilnehmer-Plus von rund 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr freuen: ein Zeichen, dass das Konzept des BusinessRun in Luxemburg Anklang gefunden hat und sich die erfolgreiche Premiere im Vorjahr herumgesprochen haben muss. Genau 1.973 Läufer erreichten nach sechs Kilometern das Ziel in der Coque – dem größten Sportzentrum des Großherzogtums Luxemburg. Als Erster erreichte dies Kenneth Flanagan nach nur 18:55 Minuten. Schnellste Frau war Luc Zuang in 25:16 Minuten.

Für runnersworld.de war Fotograf Norbert Wilhelmi beim 2. BusinessRun Luxemburg vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Die Strecke des BusinessRun Luxemburg führte die rund 2.000 Läufer auf überwiegend befestigten Wegen sechs Kilometer lang über das Kirchberg-Plateau und anschließend auf einen besonderen Zieleinlauf in der Coque. Auch 2016 stand die Veranstaltung wieder unter dem Motto „Run & Dance“, sodass nach dem spektakulären Zieleinlauf noch eine After-Run-Party auf alle Teilnehmer wartete.

Schnelles und großes Läufer-Feld beim 2. BusinessRun Luxemburg 2016

Nicht nur die Teilnehmer-Zahl vergrößerte sich bei der zweiten Ausgabe des BusinessRun Luxemburg. Auch die Zeiten im vorderen Feld waren nochmals deutlich schneller. So reichte die Sieger-Zeit von Maxence Riaux aus dem vergangenen Jahr dieses Mal nur noch zum 13. Platz. Schnellster Läufer war Kenneth Flanagan, der die sechs Kilometer in 18:55 Minuten als einziger unter 19 Minuten bewältigte. Ihm folgten Anthony Parrico und Alexandre Maire nach 19:38 Minuten und 19:46 Minuten als zweit- und drittschnellste. Der Dritte von der Premieren-Ausgabe, Sven Berg, landete mit 19:59 Minuten auf Platz fünf, während der Vorjahres-Sieger Maxence Riaux trotz Verbesserung um eine knappe Minuten auf 21:33 Minuten als Siebter ins Ziel lief.

Die drei schnellsten Läufer des 2. BusinessRun Luxemburg 2016: (v.l.) Alexandre Maire (Dritter), Kenneth Flanagan (Erster) und Anthony Parrico (Zweiter).

Bild: Norbert Wilhelmi

Auch die ersten Frauen blieben allesamt unter der schnellsten Zeit des Vorjahres. So lief Luc Zuang nach 25:16 Minuten als Erste über die Ziellinie in der Coque. Knapp dahinter trug sich Sandra Naudorf nach 25:28 Minuten als Zweite in die Ergebnisliste ein. Nur zwei Sekunden trennten sich Godefroid Lamboray und Sonja Schmitz dahinter. Schmitz hatte nach 25:48 Minuten das bessere Ende für sich und sicherte sich den dritten Platz. Doch wichtiger als die schnellsten Einzel-Ergebnisse war an diesem Tag ohnehin der Spaß und Erfolg zusammen im Team, sodass eine Ehrung der Schnellsten nur in verschiedenen Team-Wertungen erfolgt ist. Aber auch die teilnehmerstärkste Firma, der kreativste Team-Name sowie das kreativste Outfit wurden prämiert.

Klare Entscheidungen bei den Frauen und Männern, Mixed-Wertung eng umrungen

Knappe fünf Minuten Polster hatten die drei Läuferinnen Carine Binsfeld, Arlette Eschbour und Vera Weber (Rééducation Précore – Hellef fir de Puppelchen) in 1:32:50 Stunden auf die Zweit- und Drittplatzierten. Platz zwei sicherten sich knapp mit nur acht Sekunden Vorsprung auf Platz drei Julie-Anne Gabrielsson, Sophie Lozinguez und Anna Poels (Skandinaviska Enskilda Banken) in 1:37:26 Stunden vor Illona Fritzsche, Zane Bruhl und Sanita Birkova (zeBox), die zusammen 1:37:34 Stunden benötigten.

BusinessRun Luxemburg 2016

Bild: Norbert Wilhelmi

Gleich dreifachen Grund zur Freude hatten diese drei glücklichen Finisher beim Zieleinlauf.

Anthony Parrico, Geoffrey Schyns und Gilles Hug (ArcelorMittal) waren in der Team-Wertung der Männer mit 1:06:23 Stunden nicht zu schlagen. Noch zusammen unter 1:10 Stunden folgten Mario Ferraz, Carlos Gomes Pagaimo und Antonio Barros (GIORGETTI) nach 1:08:58 Stunden. Auch das drittplatzierte Team mit Michael Zeyer, Franky Kayser und Serge Schreuers (Post Luxembourg) blieb mit 1:11:02 Stunden noch unter einem Durchschnitts-Tempo von vier Minuten pro Kilometer.

Die Teams der Mixed-Wertung machten die Entscheidung enger. Die ersten drei trennten nach insgesamt 18 Kilometern nur 40 Sekunden. Das beste Ende für sich hatten Tobias Rock, Michael Wagner und Sabine Averbeck (NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank) nach 1:15:12 Stunden. Sieben Sekunden später wurden Karl Stockemer, Oliver Graus und Sonja Schmitz (Bank Julius Baer Luxembourg) zusammen in 1:15:19 Stunden auf den zweiten Platz gewertet. Platz drei ging an Hendrik Haumann, Christoph Abt und Gina Breuer (Kuehne+Nagel SARL), die zusammen 1:15:52 Stunden benötigten.

Open End bei der After-Run-Party ab 21 Uhr beim BusinessRun Luxemburg 2016

Nach dem anstrengenden Part des Abends und nach der Siegerehrung durften die Läufer bei der After-Run-Party ab 21 Uhr das Tanzbein schwingen und den Abend gemeinsam ausklingen lassen. Mit dem ausgeschriebenen Open End fiel dieses Mal auch der Zeitdruck des Laufs von der Schultern der Teilnehmer.

Welser Businessrun 2016

Frauen-Quote so hoch wie nie

Welser Businessrun
2.545 gingen in Wels an den Start, 42 % davon waren Frauen, ein... mehr

Essener Firmenlauf 2016

8.119 laufen auf der Festwiese ins Ziel

Essener Firmenlauf 2016
Bei sommerlichen Temperaturen hatten die 8.119 Finisher viel Spaß beim... mehr

1. Gründel's Firmenlauf Mannheim

Fast 1.000 Starter bei der Premiere

Gründel’s Firmenlauf Mannheim
975 Starter aus 90 Unternehmen starteten beim 1. Gründel's Firmenlauf... mehr

8. Firmenlauf Heilbronn

Gemeinschaftsgefühl bei ausgebuchtem Firmenlauf

Stimme Firmenlauf
Der 8. Firmenlauf in Heilbronn war mit 7.000 Startern und über 10.000... mehr