Neuenschwander Dritte

Fast 15.000 beim Schweizer Frauenlauf in Bern

Die Ukrainerin Viktorii Pogorielska siegte zum dritten Mal beim Schweizer Frauenlauf in Bern. Maja Neuenschwander wurde als beste Schweizerin Dritte.

Schweizer Frauenlauf Bern 2014
Schweizer Frauenlauf in Bern

Viel Spaß hatten die Läuferinnen beim Schweizer Frauenlauf in Bern.

Bild: swiss-image.ch

Exakt 14.917 Läuferinnen nahmen am diesjährigen Schweizer Frauenlauf in Bern teil. Dies ist die zweithöchste Teilnehmerinnenzahl in der 28-jährigen Geschichte des Rennens. Bei angenehmem Laufwetter erreichten 13.833 Läuferinnen das Ziel. Diese Zahlen machen den Lauf in Bern zum größten Frauenlauf des Landes.

Die Ukrainerin Viktorii Pogorielska benötigte als Siegerin für die 5 km lange Strecke der Eliteläuferinnen 16:08 Minuten. Damit siegte sie bereits zum dritten Mal beim Schweizer Frauenlauf in Bern.

Die 35-jährige Bernerin Maja Neuenschwander wurde als beste Schweizerin in ihrer Heimatstadt Dritte. Für den anspruchsvollen Parcours durch Bern benötigte sie 16:37 Minuten. Dabei hatte sich die Schweizerin nicht gezielt auf den Frauenlauf vorbereitet. Denn ihr großes Ziel ist in zwei Monaten der EM-Marathon am 16. August in Zürich.

Noch eine weitere Bernerin sorgte mit ihrem Resultat für Aufsehen: Judith Wyder, die Orientierungslauf-Europameisterin, lief als nächstbeste Schweizerin auf Rang sechs ins Ziel, nur 34 Sekunden hinter Neuenschwander.

Die Schnellsten beim Schweizer Frauenlauf in Bern

5 Kilometer:
1. Viktorii POGORIELSKA (UKR) 16:08,8
2. Cynthia KOSGEI (KEN) 16:19,0
3. Maja Neuenschwander (SUI) 16:37,9

10 Kilometer:
1. Gabi NYFFELER, Thunstetten 36.53,9
2. Renate WYSS, Rheinfelden 37:19,0
3. Denise JOHANNSEN, Cham 37:31,2