Citylauf Aurich

Fast 1.000 Läufer bei Citylaufpremiere

Die Premiere des Auricher Citylaufs glänzte mit professioneller Organisation und beachtlichen Zeiten.

Citylauf Aurich

Fast 1000 Teilnehmer erreichten am Freitag das Ziel beim 1. Citylauf in Aurich. 50 Walker, 55 Schüler, 95 Bambinis, 400 5-km-Läufer und 369 10-km-Läufer bildeten gemeinsam die stolze Premierenzahl von 971 Finishern.

Bild: Veranstalter

Bei den Männern wurde der 10-km-Lauf vom diesjährigen Ossiloop-Sieger Stefan Immega von der LG Harlingerland dominiert. Bereits mit dem Startschuss gab der zur Zeit stärkste Ostfriese richtig Gas und lies seinen Konkurrenten keine Chance. In der ersten von vier zu laufenden Runden erlief sich Immega einen Vorsprung von einer halben Minute. Am Ende lief Immega in starken 31:59 Minuten ins Ziel und setzte damit direkt beim Premierenlauf eine Marke für die kommenden Auflagen.

Dreifacherfolg für die LG Harlingerland: Favorit Stefan Immega (31:59), Achim Groenhagen und Hermann Fleßner belegten die Medaillenränge beim 10-km-Lauf.

Den zweiten Platz sicherte sich Achim Groenhagen, ebenfalls LG Harlingerland, in 33:52 Minuten. Für Groenhagen, der seit sechs Wochen wegen einer Verletzung nicht trainieren konnte eine überraschend starke Zeit, die für die kommenden Wettkämpfe einiges erwarten lässt. Das Triple für LG Harlingerland perfekt machte Hermann Fleßner auf dem dritten Platz in 34:30 Minuten.

Das spannendste Rennen des Tages wurden den Zuschauern von den Damen geliefert. Kerstin Lüken von der Emder LG und Andrea Manssen von Fortuna Logabirum lieferten sich einen verbissenen Zweikampf. Am Ende siegte die Emderin nur knapp in 38:43 Minuten zu 38:44 Minuten vor Andrea Manssen. Den dritten Platz belegte Kerstin Hoogestraat in 39:46 Minuten.

Beim 5-km-Lauf sicherte sich Jan Waschkau in 16:29 Minuten mit einer halben Minute Vorsprung den Sieg vor Max Brinkmann in 17:06 Minuten und Peter Steinke in 17:07. Bei den Frauen siegte die Altersklassenweltmeisterin Waltraud Klostermann vom TV Norden in 19:32 Minuten deutlich vor Eva Brinkmann in 20:18 Minuten und Almuth Maaß in 21:06 Minuten.

Der über 5 km gleichzeitig ausgerichtete Team-Cup für 5er-Teams konnte bei seiner Premiere gleich mit über 40 Teams gestartet werden. Bei den Herren siegten die Windfreunde Enercon um den Tages-Einzelsieger Jan Waschkau in 1:31,43 vor dem TV Norden und dem Team Kuh’s Best. Bei den Damen gewannen die Zinsmäuse der Sparkasse Emden in 2:06,59 vor dem Team der LG Ostfriesland und den Handballerinnen vom MTV Aurich. Die Mixed-Wertung gewann der VfL Germania Leer in 1:33,47 vor der LG Ostfriesland und dem TV Norden.

Citylauf Aurich
Waren sichtlich glücklich über den Sieg der 5-km-Teamwertung: die "Windfreunde Enercon" mit 5-km-Tagessieger Jan Waschkau, Wilfried Menken, Robert Oremek, Volker Trebesch (v. l. n. r.) und Roland Klaue (u.).

Neben Bestzeiten und Medaillen gab es für die Teilnehmer des Auricher Citylaufs aber noch mehr zu holen: im Anschluss an die Siegerehrung wurden ein Startplatz samt Reise zum legendären New York Marathon verlost. Nachdem die Läufer ihre Startnummer als Los an der Bühne abgegeben hatten, präsentierte die Glücksfee den Gewinner. Riesiger Jubel auf der einen Seite und sportlich fairer Applaus auf der anderen Seite erschallten auf dem Auricher Marktplatz als die Nummer 2423 gezogen wurde und mit Ralf Defort aus Aurich der Sieger feststand. Noch auf der Bühne verkündete der glückliche Gewinner, dass er die Reise auf jeden Fall antreten werde.