Outdoortrophy 2015

Extremes Staffel-Rennen mit vier Disziplinen

Bei der Outdoortrophy 2015 im Bregenzer Wald in Vorarlberg starten Staffeln und Einzelsportler in den Disziplinen Berglauf, Paragleiten, Wildwasser-Kajak und Mountainbiken.

Outdoortrophy - Fotos
Outdoorrun

Bei der Outdoortrophy führt die Laufstrecke durch die schöne Landschaft des Bregenzerwalds.

Bild: www.outdoortrophy.com

Die Outdoortrophy, die als einer der härtesten Staffel-Wettkämpfe der Welt gilt, gibt es seit dem Jahr 2002. Sie findet im Bregenzer Wald in Vorarlberg (Österreich) mittlerweile im Zwei-Jahres-Rhythmus statt, in diesem Jahr am Samstag, 15. August 2015. Bei der Outdoortrophy werden die Disziplinen Berglauf, Paragleiten, Wildwasser-Kajak und Mountainbiken von vier Athleten als Staffel absolviert. Seit der letzten Auflage 2013 gibt es auch die „outdoortrophy solo“, bei welcher ein Athlet alle vier Disziplinen am Stück absolviert und somit sehr vielseitige sportliche Qualitäten mitbringen muss.

Weltelite am Start bei der Outdoortrophy

Bei der Outdoortrophy 2015 werden wieder viele internationale Extremsport-Stars erwartet, darunter Olympiasieger, Welt- und Europameister. Daher wird diese Staffel auch als inoffizielle Weltmeisterschaft im Outdoorsport bezeichnet. Bei den vergangenen Auflagen der Outdoortrophy waren aus dem Laufbereich unter anderem die Berglaufweltmeister Jonathan Wyatt aus Neuseeland und Petro Mamo aus Eritrea am Start. Mamo war im Jahr 2013 der schnellste Läufer im Feld und gewann mit seinem Team die Trophy. Für die insgesamt 60 km lange Herausforderung benötigte sein Team 3:37:02 Stunden. Neben den Profis sind aber auch viele Amateur-Teams am Start. So verzeichnete die letzte Auflage 29 Finisher-Teams.

8.000 Euro Preisgeld zu gewinnen bei der Outdoortrophy

In der Profi-Kategorie und Einzelwertung wird ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro ausgeschüttet. Hinzu kommen wertvolle Sachpreise. Außerdem gibt es eine Wertung für Firmen-Teams. In der Einzelwertung („solo“) stellten sich bei der Premiere drei Athleten dieser extremen Herausforderung, von denen zwei das Ziel erreichten. Der Schnellste von ihnen war der Österreicher Johannes Nister, der die Gesamtdistanz in 5:16:19 Stunden zurücklegte.

Vergünstigte Team-Anmeldung bis Ende März bei der Outdoortrophy

Die Anmeldung für den Team- und den Einzelwettbewerb sind eröffnet. Die Team-Anmeldungen sind bis zum 31. März vergünstigt, sodass es sich lohnt ,sich frühzeitig als Team zusammenzuschließen. Die Streckenführung bei der Outdoortrophy hat sich bewährt und startet erneut im Dorfzentrum von Egg. Die Laufstrecke führt über 12 km über Feldwege und steile Serpentinen, wobei 1.100 Höhenmetern bewältigt werden müssen.

Abgeschlossen wird die Outdoortrophy mit einer großen Athletenparty mit Live-Musik, bei der die Sportler die vollbrachte Leistung genießen können.

Impressionen der Outdoortrophy finden Sie über und unter diesem Artikel.

Outdoor-Sport

Extreme Herausforderung bei der Outdoortrophy

16082010_outdoortrophy_2010
Topathleten aus zehn Nationen kämpften bei der Outdoortrophy um die... mehr

In Lingenau im Bregenzerwald

Extrem-Staffel Outdoortrophy 2013

Outdoortrophy 2013 in Lingenau im Bregenzerwald
Erstmals gibt es bei der Outdoortrophy 2013 mit Berglauf, Paragleiten,... mehr

Extremsport in Lingenau

Weltmeisterliche Spannung bei der Outdoortrophy 2013

Extremsport outdoortrophy
Traumhaftes Wetter bei einem wahren Extremsport-Fest: Die elfte... mehr