Südtirol Ultra Skyrace 2014

Extremberglauf auf der Hufeisentour

Über 38 Stunden waren manche Ultraläufer beim Südtirol Ultra Skyrace unterwegs. Die 121 Kilometer lange Strecke mit 7.069 Höhenmetern war hammerhart, aber auch traumhaft schön.

Südtirol Ultra Skyrace 2014 - Die Fotos

Als Paolo Vagaggini, Wolfgang Klebelsberg und Paolo Habe am Sonntag, 6. Juli 2014, um 12.37 Uhr das Ziel auf den Talferwiesen in Bozen erreichten, da war die zweite Ausgabe des Südtirol Ultra Skyrace offiziell beendet. Das Trio benötigte 38:37 Stunden, um die 121 Kilometer lange Strecke mit 7.069 Höhenmetern zu bewältigen. Damit liefen sie zwar mehr als doppelt so lang als der Sieger und neue Streckenrekordhalter Alexander Rabensteiner (18:36,59 h). Trotzdem war die Freude bei den drei Ultra-Trailläufern riesengroß über ihren Zieleinlauf beim Südtirol Ultra Skyrace 2014. Stolz nahmen sie ihre leuchtgelben Finisher-Shirts entgegen. Das Südtirol Ultra Skyrace führt auf der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen.

Bild: Südtirol Ultra Skyrace/Harald Wisthaler

Und wie im vergangenen Jahr war das Südtirol Ultra Skyrace für Alexander Rabensteiner ein Start-Ziel-Sieg. Rabensteiner, der das Gebiet wie seine Westentasche kennt, übernahm sofort das Kommando und gab die Führung nicht mehr her. Nach halber Strecke, beim Penser Joch, führte er schon mit rund einer halben Stunde Vorsprung auf seine ärgsten Widersacher. Danach konnte er diesen sogar bis auf eine Stunde ausbauen. „Es war heute brutal schwer. Ich habe mich von Anfang an nicht so locker wie im Vorjahr gefühlt und musste kämpfen. Dass ich den Streckenrekord knacken konnte, überrascht mich deshalb. Mehr wäre heute für mich nie drinnen gewesen“, sagte der erschöpfte, aber sichtlich zufriedene Sieger im Ziel. Den zweiten Platz belegte ebenfalls ein Südtiroler, nämlich Peter Kienzl. Der Haflinger erreichte nach 19:57,58 Stunden das Ziel. Auf Rang drei folgte der aus Rumänien stammende, mittlerweile aber in Deutschland lebende Petru Muntenasu.

Insgesamt erreichten 56 von 104 gestarteten Männern auf der Originalstrecke des Südtirol Ultra Skyrace das Ziel. Bei den Damen kamen sechs von sieben Athletinnen an. Annemarie Gross wiederholte wie Alexander Rabensteiner bei den Männern ihren Vorjahressieg beim Südtirol Ultra Skyrace. „Ich hatte Magenprobleme, doch davon habe ich mich zum Glück auch wieder erholt. Heuer war es extrem schwierig. Das Wetter mit Regen, Nebel, dann wieder Hitze, hat mir alles abverlangt.“, sagte Annemarie Gross im Ziel des Südtirol Ultra Skyrace. Ihren eigenen Streckenrekord beim Extremberglauf entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen verpasste die Meranerin um 35 Minuten.

Das Südtirol Ultra Skyrace „short“ (66 Kilometer/4.260 Höhenmeter) war bereits am Samstagnachmittag beendet. Hier kamen von 107 gestarteten Athleten 92 ins Ziel; das entspricht einer beeindruckenden Finisher-Quote von 86 Prozent. Als Sieger gingen Josef Blasbichler aus Verdings und die polnische Spitzen-Skibergsteigerin Anna Figura hervor.

Zufrieden zog Chef-Organisator Josef Günther Mair nach dem Südtirol Ultra Skyrace Bilanz: „Es war eine super Veranstaltung. Wir haben heuer besonders viel Lob erhalten, im Besonderen für die perfekte Markierung und für die ausgezeichnete Verpflegung. Die Athleten waren begeistert wie freundlich und fürsorglich sie überall entlang der Strecke umsorgt und betreut wurden.“ Gesorgt hatten dafür 450 freiwillige Helfer von den verschiedenen Vereinen.

Das Südtirol Ultra Skyrace 2015 wird vom 24. bis zum 26. Juli 2015 stattfinden.

Südtirol-Marathon

Gelungenes Marathon-Debüt

Giovanni Gualdi
Beim 16. Südtirol-Marathon lief Giovanni Gualdi bei 2:16:22 Stunden... mehr

124 Kilometer und 7.666 Höhenmeter

Neuer Extremberglauf: Südtirol Ultrarace 2013

Südtirol Ultrarace
Beim neuen Extremberglauf Südtirol Ultrarace laufen Extremsportler auf... mehr

Südtirol Ultrarace

Nur 71 von 275 Startern erreichten das Ziel

Südtirol Ultrarace
Nur 71 von 275 Startern beim Südtirol Ultrarace erreichten die... mehr

Tour de Tirol 2013

Hochspannung bis zum Schluss

07102013 Tour de Tirol 2013_1
Bis zum Schluss der Tour de Tirol 2013 waren die Top-Positionen hart... mehr

Silvesterlauf Bozen

Imane Merga gewinnt Fotofinish vor Wilson Kiprop

Silvesterlauf Bozen
Imane Merga und Maryam Jamal heißen die Sieger des bestbesetzten... mehr