WM-Aktuell

Erstes 1500-m-Gold für USA seit 99 Jahren

Der frühere Kenianer Bernard Lagat wurde für die USA neuer Weltmeister über 1500 Meter.

Bernard Lagat siegt bei der Leichtathletik-WM

Bernard Lagat siegt bei der Leichtathletik-WM über 1500 m.

Der frühere Kenianer Bernard Lagat ist der neue Weltmeister über 1.500 Meter. Seit 2005 startet der 32-Jährige für die USA und gewann nun die erste WM-Goldmedaille für Amerika über 1.500 m. Auch bei Olympischen Spielen ist es ewig her, dass zuletzt ein US-amerikanischer Mann diese Strecke gewonnen hat – das war Mel Sheppard 1908. Mit einem mächtigen Schlussspurt setzte sich Bernhard Lagat in 3:34,77 Minuten knapp vor Rashid Ramzi (Bahrain/3:35,00) und Shedrack Kibet Korir (Kenia/3:35,04) durch.

Der vermeintlich stärkere Amerikaner, Alan Webb, der mit 3:30,54 Minuten die Jahresweltbestenliste anführt, hatte am Ende keine Chance im Spurt und wurde schließlich nur Achter in 3:35,69.

Es ist die erste große Goldmedaille für Bernard Lagat, der 2004 bei Olympia noch für Kenia Silber gewonnen hatte. „Auf diese Medaille habe ich lange gewartet“, erklärte Bernard Lagat, der 2003 unter Verdacht gestanden hatte, sich mit dem EPO gedopt zu haben, dann aber freigesprochen wurde. „Ich habe auf den Rat meines Trainers gehört und bin de Tempo der anderen gefolgt. Mein Coach sagte, ich solle einfach auf meinen starken Schlussspurt vertrauen – und das hat funktioniert“, erklärte Bernard Lagat, der auf der Zielgerade noch ganz nach vorne stürmte und dabei auch den gut 100 Meter vor dem Ziel noch auf Rang drei liegenden Alan Webb überholte.