Baumann mit Ambitionen

Dieter Baumann läuft beim Grand 10 in Berlin

Olympiasieger Baumann startet beim Grand 10 in Berlin. Er will das Maximum herausholen, nicht joggen wie im Vorjahr.

Dieter Baumann mit einer Gruppe von Breitensportlern in Berlin

Dieter Baumann startete vor einem Jahr in Berlin mit einer Gruppe von Breitensportlern.

Bild: berlin-laeuft.de / Engler

Dieter Baumann wird bei den Grand 10 Berlin am 11. Oktober an den Start gehen. Der 5.000-m-Olympiasieger von 1992 gab Veranstalter ,Berlin läuft’ seine Startzusage für das 10-km-Rennen. Bereits im vergangenen Jahr startete Dieter Baumann bei diesem Rennen. Bei der Premiere der Veranstaltung allerdings joggte der Läufer der LAV Asics Tübingen nur locker mit und ging mit einer Gruppe von Breitensportlern bereits fünf Minuten vor dem offiziellen Startschuss auf die Strecke.

Wenn am 11. Oktober der Startschuss fällt, will Dieter Baumann richtig laufen und auf der schnellen Strecke das Maximum herausholen. Der 44-Jährige, der mit seiner 5.000-m-Bestzeit von 12:54,70 Minuten aus dem Jahr 1997 heute noch der zweitschnellste Europäer aller Zeiten ist, zeigt auch lange nach dem Ende seiner leistungssportlichen Karriere immer wieder erstaunliche Leistungen. So lief Dieter Baumann zum Beispiel 2007 beim Dresdner Kleinwort Frankfurt-Marathon 2:30:00 Stunden und belegte ein Jahr später beim Neusser 5-km-Lauf nur drei Sekunden hinter dem Sieger Rang sechs in 14:25 Minuten.

Nicht starten kann währenddessen Irina Mikitenko (TV Wattenscheid) in Berlin. Die deutsche Marathonrekordlerin hat aufgrund des Todes ihres Vaters die Saison umplanen müssen. Nachdem sie nicht beim WM-Marathon starten konnte, läuft sie nun beim Chicago-Marathon, der am gleichen Tag stattfindet wie die Grand 10 Berlin.