Marathon-Höhepunkte des Herbstes

Die wichtigsten Termine und die schnellsten Zeiten

New York Marathon

New York Marathon

Bild: Norbert Wilhelmi

Termine ausgewählter Herbst-Marathonläufe:

30. September Berlin
07. Oktober Chicago
14. Oktober Eindhoven
14. Oktober München
14. Oktober Köln
14. Oktober Peking
14. Oktober Toronto
21. Oktober Amsterdam
28. Oktober Frankfurt
28. Oktober Venedig
04. November New York
04. November Seoul
11. November Athen
18. November Turin
25. November Osaka
2. Dezember Fukuoka (Männer-Eliterennen)
2. Dezember Singapur

Die schnellsten City-Marathonläufe
Gewertet wird der Durchschnitt der jeweils zehn schnellsten je gelaufenen Zeiten des jeweiligen Laufes.

MÄNNER:
1. Rotterdam 2:04:53,2
2. Berlin 2:04:54,9
3. Dubai 2:05:10
4. London 2:05:14,7
5. Boston 2:05:20,6
6. Frankfurt 2:05:45,5
7. Chicago 2:05:58,5
8. Amsterdam 2:06:12,5
9. Paris 2:06:16,1
10. Seoul (Frühjahr) 2:06:52,9

FRAUEN:
1. London 2:18:58,9
2. Chicago 2:20:17,3
3. Berlin 2:20:32,7
4. Dubai 2:21:15,7
5. Boston 2:22:27,8
6. Osaka 2:22:36,0
7. Peking 2:22:50
8. Rotterdam 2:23:05,7
9. New York 2:23:16,3
10. Paris 2:23:38,8

Die besten Zeiten aller Zeiten

Männer:
2:03:38 Patrick Makau KEN Berlin 25.9.2011
2:03:42 Wilson Kipsang KEN Frankfurt 30.10.2011
2:03:59 Haile Gebrselassie ETH Berlin 28.9.2008
2:04:23 Ayele Abshero ETH Dubai 27.1.2012
2:04:26 Haile Gebrselassie ETH Berlin 30.9.2007
2:04:27 Duncan Kibet KEN Rotterdam 5.4.2009
2:04:27 James Kwambai KEN Rotterdam 5.4.2009
2:04:40 Emmanuel Mutai KEN London 17.4.2011
2:04:44 Wilson Kipsang KEN London 22.4.2012
2:04:48 Patrick Makau KEN Rotterdam 11.4.2010

Boston: Am 18. April 2011 gewann Geoffrey Mutai (Kenia) den Boston-Marathon in 2:03:02 Stunden mit zwei Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Moses Mosop (2:03:06). Die Zeiten dieses Rennens können jedoch nicht offiziell als Weltrekorde beziehungsweise nationale Rekorde anerkannt werden, da die Strecke nicht die entsprechenden Kriterien erfüllt (max. Gefälle von einem Meter pro Kilometer, Start und Ziel dürfen max. 50 % der Gesamtlaufstrecke voneinander entfernt liegen). Das Gefälle auf dem Punkt-zu-Punkt-Kurs von Boston beträgt 139 m.

PaulaRedcliffe2004

Bild: photorun.net

Paula Redcliffe

FRAUEN:
2:15:25 Paula Radcliffe GBR London 13.4.2003
2:17:18 Paula Radcliffe GBR Chicago 13.10.2002
2:17:42 Paula Radcliffe GBR London 17.4.2005
2:18:20 Liliya Shobukhova RUS Chicago 9.10.2011
2:18:37 Mary Keitany KEN London 22.4.2012
2:18:47 Catherine Ndereba KEN Chicago 7.10.2001
2:18:56 Paula Radcliffe GBR London 14.4.2002
2:18:58 Tiki Gelana ETH Rotterdam 15.4.2012
2:19:12 Mizuki Noguchi JPN Berlin 25.9.2005
2:19:19 Irina Mikitenko GER Berlin 28.9.2008

Weiterlesen

Seite 4 von 5
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
World Marathon Majors-Serie