Neun Rennen in fünf Ländern

Deutsche Treppenläufer weiter auf Medaillenkurs

Ende September warteten auf die Towerrunner 9 Rennen in 5 Ländern, darunter Masters-Rennen in Prag und Los Angeles.

Grazer Schlossberg-Stiegenlauf

Es muss nicht immer ein dunkles Treppenhaus sein: Beim Grazer Schlossberg-Stiegenlauf geht es vor der imposanten Kulisse der Grazer Altstadt historische Stiegenanlagen hinauf. Hier die letzten Meter von Lokalmatador Martin Krempl.

Bild: mediaevent.at

Der September ist traditionell ein Monat mit vielen Laufveranstaltungen in den Treppenhäusern dieser Welt. Zum Abschluss dieses Monats wartete auf die Towerrunning-Elite ein spezielles Wochenende mit neun Rennen in fünf Ländern, darunter zwei der exklusiven Masters-Rennen in Prag und Los Angeles. Es gab also viele Punkte zu verteilen, welche für einige Positionswechsel in der Weltcupwertung sorgten.

So war das letzte September-Wochenende war für Weltcup-Rechenspiele geradezu prädestiniert: Die Top-Elite des internationalen Treppensports war nahezu geschlossen in den Türmen und Wolkenkratzern in Europa und Amerika aktiv, wobei sie sich allerdings auf mehrere Veranstaltungen aufteilte und somit der Kampf um die Weltcup-Führung zu einem dreitägigen Fernduell wurde, bei dem auch die deutschen Athleten ihre Medaillen-Chancen wahren konnten.

Weiterlesen

Seite 1 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Tomas Celko siegt in Prag

Towerrunning:

Der Sommer ist vorbei - die Tower...

Treppenläufe

Der Sommer ist vorbei - die Towerrunning-Saison geht weiter

Norbert Lechner
Die Treppenlauf-Saison erfährt mit den Läufen der tschechischen Run Up... mehr