Cross-Europameisterschaft 2013

Deutsche Teams mit guten Chancen bei Cross-EM

Sowohl das deutsche Männerteam als auch das U23-Team der Frauen rechnen sich bei den Cross-Europameisterschaften in Belgrad gute Platzierungschancen aus.

Cross-Europameisterschaft Belgrad Vorbericht Highlight

In Belgrad finden am Sonntag, dem 8. Dezember 2013, die Crosslauf-Europameisterschaften statt.

Bild: photorun.net

Nie zuvor hat eine Läuferin die Cross-EM-Goldmedaille dreimal in Folge gewinnen können. Genau das hat die Irin Fionnuala Britton am Sonntag, dem 8. Dezember, bei den Crosslauf-Europameisterschaften in Belgrad vor. Verteidigt die 29-Jährige ihren vor einem Jahr in Ungarn gewonnen Titel erneut, wäre sie die erste Frau in der Geschichte dieser Titelkämpfe, der ein Hattrick gelingt. Bei diesem Unterfangen trifft sie allerdings auf hochkarätige Konkurrenz. Fünf von jenen sechs Läuferinnen, die vor einem Jahr die Ränge zwei bis sieben belegten, sind erneut am Start. Die portugiesische EM-Zweite Ana Dulce Felix ist ebenso stark einzuschätzen wie die aus Äthiopien stammende Almensh Belete, die zwei Französinnen Laurance Picoche und Sophie Duarte sowie Nadia Ejjafini (Italien).

Lediglich die Dritte des vergangenen Jahres, Adrienne Herzog (Niederlande), ist am Sonntag nicht dabei. Sophie Duarte zeigte vor kurzem starke Form, als sie beim international besetzten Cross de l’Acier auf Rang Fünf beste Europäerin war. Dabei ließ sie Fionnuala Britton zwei Plätze hinter sich. Keine Chance auf eine vordere Platzierung haben in diesem 8-km-Rennen die beiden deutschen Starterinnen, Ursula Gatzweiler (ASV Köln) und Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg).

Im separaten Rennen der unter 23-Jährigen gehen dafür zwei deutsche Läuferinnen an den Start, die sehr gute Platzierungschancen haben: Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) und Gesa-Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt). Letztere zählt über 3.000 m Hindernis zur internationalen Spitze. Zumindest mit dem Team sollte hier eine Medaille für die deutschen Läuferinnen herausspringen.

Nachdem er vor einem Jahr überraschend das 10-km-Männerrennen dominiert hatte, ist der italienische Titelverteidiger Andrea Lalli am Sonntag nicht am Start. Dafür gehen aber die Silber- und Bronzemedaillengewinner von 2012, Hassan Chahdi (Frankreich/2.) und Daniele Meucci (Italien/3.), in ein sicherlich sehr offenes Rennen. Eine Reihe der ebenfalls aussichtsreichen Starter haben afrikanische Wurzeln: Yassine Mandour, El Hassanne Ben Lkhainouch (beide Frankreich), Alemayehu Bezabeh (Spanien), Bashir Abdi (Belgien) oder Polat Kemboi Arikan (Türkei) könnte der neue Europameister heißen.

Nicht im Einzelwettbewerb aber als Mannschaft haben die deutschen Läufer gute Chancen auf eine vordere Platzierung. Prominentester Starter im deutschen Team ist der 3.000-m-Hindernisläufer Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen/Kieler TB), der bei der Cross-EM vor drei Jahren bereits Zwölfter war. Neben ihm gehören Fabian Clarkson (SCB Berlin), Julian Flügel, Philipp Pflieger (beide LG Telis Finanz Regensburg), Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) und Jannis Töpfer (TV Wattenscheid) zum deutschen Aufgebot.

Crossrennen in Edinburgh

Die "kleine" Dibaba überrascht die Favoritinnen

Noch läuft Fionnuala Britton in der zweiten Reihe, doch am Ende war sie im Frauen-Teamrennen ohne afrikanische Konkurrenz vorne.
Genzebe Dibaba überraschte mit ihrem Sieg beim Bupa Great Edinburgh... mehr

Nairobi

Spannende Cross-Titelkämpfe in Kenia

Crossmeisterschaften Kenia
Kenia, stärkste Crosslauf-Nation der letzten Jahrzehnte, ermittelte... mehr

Wachablösung

Gabius und Mockenhaupt geschlagen

Deutsche Crossmeisterschaften Dornstetten
Bei den Deutschen Crossmeisterschaften siegten nicht die Favoriten... mehr

Fionnuala Britton

Irin will afrikanische Dominanz brechen

Fionnuala Britton
Fionnuala Britton ist bei den Cross-Weltmeisterschaften im polnischen... mehr

Cross-WM in Bydgoszcz

Doppelsieg für Kenia bei den Cross-Weltmeisterschaften

Doppelsieg für Kenia bei den Cross-Weltmeisterschaften
Japhet Korir und Emily Chebet aus Kenia siegten bei den... mehr