Crosslauf-EM

Deutsche Juniorinnen holen Silber

Die Britinnen landeten auf dem ersten Rang. Die deutschen Juniorinnen holten sich souverän Silber.

Ein solides Rennen lief Veronica Pohl (LG ASV/ DSHS Köln), die einzige deutsche Starterin, im Feld der nur 49 Starterinnen. Als 30. mit einem Rückstand von 1:43 Minuten zeigte sich die zeitweise in Flagstaff lebende Sportpädagogin nicht unzufrieden.

„Wir haben das Optimum herausgeholt“, sagte der Nachwuchs-Bundestrainer Lutz Zauber beim Blick auf die Siegerehrung des Auftakt-Wettbewerbes. Mit 53 Punkten holten die deutschen Juniorinnen (Unter 20 Jahre) Corinna Harrer, Gesa-Felicitas Krause, Maya Rehberg und Jannika John die Silbermedaille hinter den überragenden Britinnen (23), die im Vorfeld als Favoritinnen gehandelten Russinnen landeten nur auf Rang neun. Nach dem Titelgewinn der Juniorinnen 1997 ist dies die beste Platzierung einer deutschen Mannschaft bei Cross-Europameisterschaften. „Und das Beste“, sagte der Nachwuchstrainer, „ist, dass sie im kommenden Jahr alle mit Ausnahme von Corinna noch einmal startberechtigt sind.“

Wie im Vorjahr in Dublin lief Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) auch an der Algarve ein starkes Rennen und verpasste als Fünfte und 26 Sekunden Rückstand hinter der siegreichen Britin Emma Pallant knapp eine Einzelmedaille. „Ich bin auf jeden Fall zufrieden. Für die Jahreszeit ist es natürlich zu schnell, weil ich noch in der Grundlagenausdauerphase stecke“, so Corinna Harrer, die übrigens erst nach einer insgesamt 23 Stunden dauernden Anreise über Mallorca und Sevilla am Wettkampfort eingetroffen war. „Da entschädigt die Silbermedaille auf jeden Fall!“ Auf Rang 11 folgte auf der 3.790 m langen Strecke Gesa-Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt).

Mit ausschlaggebend für den Gewinn der Silbermedaille war das kompakte Auftreten der anderen Starterinnen. Im Ziel landete die noch der B-Jugendklasse angehörende Maya Rehberg (SC Rönnau 74) auf Rang 18, direkt dahinter platzierte sich Jannika John (LAC Quelle Fürth) und Elena Burkhard (SV Mitteltal-Obertal) wurde 21.

Weiterlesen

Seite 3 von 3
Zurück zur ersten Seite:
Lebid Rekordsieg Nr. 9