BraveHeart Battle 2016

Das Hindernis-Kult-Event für die Extra-Harten

Eiswasser, Dreck und Schlamm warten am 12. März auf die über 3.000 gemeldeten Läufer des BraveHeart Battle 2016.

BraveheartBattle 2015 - Die Bilder
BraveHeart Battle

Wer wagt den Sprung durchs Feuer?

Bild: Norbert Wilhelmi

Perfekt in der bergigen Umgebung von Bischofsheim in der Rhön findet der jedes Jahr der BraveHeart Battle statt. Die 3.000 Teilnehmer des ausverkauften Rennens können sich auf einiges gefasst machen.

In einer Zeit von maximal 6 Stunden müssen sie die rund 50 künstlichen oder natürlichen Hindernisse und insgesamt 1.200 Höhenmeter überwinden. Eiswasser, Dreck und Schlamm warten auf sie. Und damit nicht genug, bei den ca. 28 zu laufenden Kilometern handelt es sich um sogenannte Masterchiefkilometer. Das bedeutet, der Masterchief legt ihre genaue Länge fest. Somit bedeutet Kilometer nicht gleich Kilometer und die Läufer sind den Launen des Masterchiefs schutzlos ausgeliefert. Wer ein Hindernis auslässt ist zwar noch hart im Nehmen und mutig, aber wird am Ende nicht zu den Finishern gezählt und kann sich BraveHeart nennen. Ganz wie Mel Gibson wird mit Blut und Schweiß bis zum bitteren Ende gekämpft.

Dabei zählt Teamgeist zu den Voraussetzungen bei der Teilnahme. Wer unsportlich und egoistisch handelt wird auf der hammerharten Strecke untergehen, die nur durch fairen Teamgeist bezwungen werden kann.

Klettern, Kriechen, Hangeln, Springen, Balancieren, Schwimmen? Das Rennen bietet ungleich viel Action und zählt nicht umsonst zu den härtesten. Der Fotograf Norbert Wilhelmi ist für runnersworld.de vor Ort um dieses Spektakel für Sie festzuhalten. Seine schönsten Fotos können Sie noch am Samstagabend auf unserer Homepage ansehen. Falls Sie sich schon vor dem Event in Hindernislauf-Stimmung bringen wollen, finden Sie die Bildergalerien aus den Vorjahren über und unter diesem Artikel.

Unterstützt werden die Teilnehmer des BraveHeart Battles durch eine Organisation, die Hingabe und Leidenschaft beweist. „Das muss ein Mordsaufwand gewesen sein, um diesen ganzen tamtam umzusetzen. Und dann auch noch auf eine Art und Weise das es funzt! Meinen Respekt für diese Hingabe!“ lässt ein erprobter BraveHeart verlauten.

Hindernisläufe 2017:

Anmeldestart für Hamburgs härtest...