10-km-Rennen

Craig Mottram siegt wieder

Craig Mottram meldete sich nach knapp zwei Jahren mit einem Sieg in Sheffield zurück.

06092010_Craig_Mottrom_2010_4

Craig Mottram siegt in Sheffield.

Bild: photorun.net

Zum ersten Mal seit knapp zwei Jahren ist der Australier Craig Mottram wieder bei einem Straßenrennen an den Start gegangen. Der 30-Jährige schaffte dabei ein überzeugendes Comeback über 10 km. In Sheffield gewann er das Rennen in 28:50 Minuten, nachdem er im Endspurt den EM-Zweiten über 10.000 m, Chris Thompson, knapp geschlagen hatte. Der Brite überquerte eine Sekunde später den Zielstrich.

Rang drei belegte Jussi Utriainen (Finnland) in 29:02, Vierter wurde Andrew Lemoncello (Großbritannien/29:08). Im schwächer besetzten Frauen-Feld setzte sich Freya Murray in 33:01 vor Charlotte Purdue (33:06/beide Großbritannien) durch.

Craig Mottram, Dritter bei der WM 2005 über 5.000 m und Zweiter bei den Commonwealth Games 2006 über diese Distanz, hat eine 5.000-m-Weltklasse-Bestzeit von 12:55,76 Minuten und galt als einer der wenigen weißen Läufer, die die Afrikaner gefährden können. Er ist zudem einer der wenigen, die Weltrekordler Kenenisa Bekele (Äthiopien) besiegt haben. Doch vor knapp zwei Jahren erlitt der Australier eine Achillessehnenverletzung. Abgesehen von einem 5.000-m-Rennen im vergangenen Herbst lief Craig Mottram erst in diesem Sommer wieder die ersten Rennen auf der Bahn.

In Sheffield hielt sich Craig Mottram lange Zeit hinter Chris Thompson zurück, der an der Spitze das Tempo bestimmte. Erst in der Schlussphase des Rennens ging der Australier an die Spitze und gewann schließlich knapp. „Meine Formkurve zeigt jetzt nach oben, während die anderen schon eine lange Saison hinter sich haben“, sagte Craig Mottram, der jedoch nicht bei den Commonwealth Games in Neu-Delhi im Oktober starten wird. „Ich weiß nicht, warum ich nicht nominiert wurde. Ich hatte die Funktionäre gebeten, einen Platz offen zu lassen, aber sie haben das Team im April komplett nominiert.“ Offenbar glaubten die australischen Verbandsvertreter nicht an ein starkes Comeback von Mottram in diesem Jahr. „Jetzt werde ich noch in Newcastle bei einem Straßenrennen starten. Danach fahre ich nach Hause und bereite mich auf die WM-Saison im nächsten Jahr vor.“