Hannover

Charity Runner erlaufen 2.468 Euro in Jogginghose

Beim 2. Charity-Lauf in Hannover aus Anlass des Internationalen Tages der Jogginghose liefen 500 und sammelten dabei 2.468 Euro.

2. Charity-Lauf in Hannover

Der Startschuss zum 2. Charity-Lauf in Hannover ist gefallen.

Bild: Lübow

Am 21. Januar wurde weltweit der "Internationale Tag der Jogginghose" gefeiert. In Hannover fand zu diesem Anlass der 2. Charity-Lauf statt und er wurde ein voller Erfolg. Knapp 500 Laufbegeisterte machten sich auf die 1,5 Kilometer lange Runde und sammelten 2.468 Euro zu Gunsten des Hilfsprojektes „Kinderherz e. V.“.

„Ein großartiges Ergebnis“, freute Kinderherz-Vorstand und 96-Urgestein Steven Cherundolo über die erlaufene Spendensumme: „Ich kann mich nur in aller Form bei allen Beteiligten, ob Läufer, Helfer, Organisatoren, Techniker, Johanniter bis
hin zum Stadion-Moderator bedanken, die uns alle kostenfrei unterstützt haben. Eine tolle Aktion.“

Neben dem einstigen Hannover-96-Kapitän hatten sich zahlreiche Prominente, wie die zweifache Ironman-Europameisterin Sandra Wallenhorst, Eishockey-Legende Robert Hock, Unternehmerin Tina Voss, Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky, Lauf-Ikone Markus Pingpank und Box-Champion Elena Walendzik in Jogginghosen unter die Läufer gemischt.

„Eine runde Sache, die förmlich nach Wiederholung schreit“, zog auch Projektleiter Carsten Krebs vom Veranstalter eichels: Event ein positives Fazit.