Potsdam

Carsten Schlangen unterbietet die WM-Norm

Carsten Schlangen lief über 3000 Meter in 7:51,90 Minuten die Norm für die Hallen-WM! Hier ist das Video des Laufes.

Carsten Schlangen

Carsten Schlangen

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften in der Potsdamer Leichtathletik-Halle lief Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) einen furiosen Sieg heraus. Das Ziel des 3 000-Meter-Rennens erreichte er in 7:51,90 Minuten. Damit hat er die Norm für die Hallen-Weltmeisterschaften unterboten. Momentan bedeutet diese Zeit Rang sechs in der Weltjahresliste.

Carsten Schlangen berichtete hinterher: „Franek und ich haben uns jeweils alle 600 Meter mit dem Tempomachen abgelöst. Das hat sehr viel Ruhe in den Lauf gebracht. Auf dem letzten Kilometer habe ich dann gemerkt, dass es noch recht rund lief und habe das Tempo noch ein wenig gesteigert." Vereinskamerad Franek Haschke erreichte in 8:07,48 Minuten deutlich den zweiten Platz.

Die starke Trainingsgruppe von Carsten Schlangen, die sich die "HauptStadtLäufer" nennt, machte auch über 800 Meter den Sieg unter sich aus: Der Deutsche Meister Moritz Höft (1:52,09 min) siegte vor Falko Zauber (1:52,95 min).