Rücktritt

Carsten Eich macht Schluss

Mit Carsten Eich beendet ein Läufer seine Karriere, der über viele Jahre hinweg die deutsche Nummer eins war.

Carsten Eich

Carsten Eich kam in den letzten Jahren immer wieder auch als Tempomacher zum Einsatz. Hier führt er das Feld beim Frankfurt-Marathon an.

Carsten Eich, der zuletzt für den Rhein Marathon Düsseldorf startete, den er 2004 auch gewann, kam ursprünglich aus Leipzig, wohnt aber seit längerer Zeit in Fürth, wo er seit 2001 beim Bankhaus ING-Diba angestellt ist. Seine sicherlich hochkarätigste Leistung erzielte Carsten Eich über die Halbmarathondistanz von 21,0975 km. Damals, 1993, gewann er als 23-Jähriger den hochklassig besetzten Berliner Halbmarathon und stellte mit 60:34 Minuten einen Europarekord auf. Bis heute ist diese Zeit der deutsche Rekord. Kurz darauf brach er einen weiteren nationalen Rekord: Beim Paderborner Osterlauf gewann Carsten Eich in der Kursrekordzeit von 27:47 Minuten. Auch diese Zeit ist bis heute von keinem anderen deutschen Läufer erreicht worden. Der inzwischen 38-Jährige schätzt, dass er in fast 30 Jahren Leistungssport etwa 150.000 Kilometer gelaufen ist.

Carsten Eich, der bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen am Start war, konnte jedoch im Laufe seiner Karriere den Anschluss an die Weltspitze im Marathon nicht herstellen und schaffte dies auch über die halbe Distanz nicht mehr. Dennoch erreichte er im Marathon, auf den er sich Ende der 90er Jahre konzentrierte, einige beachtliche Erfolge. Neben dem Sieg in Düsseldorf vor knapp vier Jahren gewann er 1998 in Köln und 2002 in Leipzig. Seine Bestzeit lief er 1991 in Hamburg, wo er als Zweiter nach 2:10:22 Stunden ins Ziel kam - eine Zeit, die seitdem kein anderer deutscher Marathonläufer auch nur annähernd erreicht hat. Carsten Eich ist damit der siebtschnellste deutsche Athlet über die klassischen 42,195 km.

"Meine Karriere als Laufprofi war in den letzten zwanzig Jahren der zentrale Mittelpunkt meines Lebens. Ich bin davon überzeugt, dass das Laufen auch in der Zukunft immer eine Rolle spielen wird. Nichts desto trotz freue ich mich auf neue Aufgaben und Hobbys, welche sicher auch einen sportlichen Bezug haben werden, zum Beispiel alpines Skifahren", schreibt Carsten Eich auf seiner Homepage: www.carsten-eich.de


Die erstklassigen Bestzeiten von Carsten Eich:

3.000 m: 7:46,51
5.000 m: 13:27,90
10.000 m: 27:41,94
10 km: 27:47
Halbmarathon: 60:34
Marathon: 2:10:22

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net