Am zweiten Weihnachtstag

Berliner Tradition: Gänsebratenverdauungslauf

Zur Berliner Weihnachtslauftradition, dem Gänsebratenverdauungslauf von Bernd Hübner am zweiten Weihnachtsfeiertag, sind alle Läufer kostenlos eingeladen.

Die Berliner Weihnachtslauftradition: Bernd Hübners 15. Gänsebratenverdauungslauf am Zweiten Weihnachtsfeiertag

Hauptsache weihnachtlich: Beim Gänsebratenverdauungslauf geht's um Spaß und Kalorien-Vernichten.

Bild: Veranstalter

Alle Jahre wieder gibt es in Berlin einen traditionellen Weihnachtslauf. Schon zum 15. Mal lädt Bernd Hübner zum Gänsebratenverdauungslauf am Zweiten Weihnachtsfeiertag ein. Denn wenn durch die Weihnachtsfeiertage mehr Pfunde auf den Hüften landen, als angebracht ist, ist Abspecken angesagt.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag kann jeder – weihnachtlich kostümiert – am Lauf durch den Grunewald teilnehmen. Der Weihnachtsmann mit einer ausgestopften Gans ist natürlich – wie immer – mit dabei. Gelaufen wird zunächst bis zur Försterei Saubucht, dort gibt es eine Glühweinpause, bevor es anschließend zurück zum Ausgangspunkt geht. Hier warten spendierter Kuchen und wieder Glühwein auf die Läufer.

Start ist um 10.00 Uhr am Mommsenstadion in Berlin-Charlottenburg, Waldschulallee 34. Die Streckenlänge beträgt etwa 10 km, je nach Wetterlage dauert der Berliner Gänsebratenverdauungslauf 60 bis 90 Minuten. Duschen und Umkleiden gibt es im Mommsenstadion, das extra für die Weihnachtsläufer geöffnet wird. Die Teilnahme ist kostenlos.