BIG 25

Berliner 25-km-Lauf 2010 mit Jubiläum und Pendant in Herne

2010 feiert Deutschlands ältester City-Straßenlauf, der Berliner 25-km-Lauf, 30-jähriges Jubiläum.

BIG 25 in Berlin

Der Start zum Berliner 25-km-Rennen vor dem Olympiastadion.

Deutschlands ältester City-Straßenlauf feiert 2010 Jubiläum: Die BIG 25 Berlin, die im Frühjahr 1981 ihre Premiere hatten, finden am 9. Mai zum 30. Mal statt. Zudem startet Veranstalter "Berlin läuft" im Jubiläumsjahr erstmals ein Rennen außerhalb der Hauptstadt: Die BIG 25 Herne werden am 18. April als Pendant zum Berliner Traditionslauf ihre Premiere haben. Die Berliner gehen damit 2010 neue Wege und wollen sich als deutscher Laufveranstalter etablieren. Die BIG 25 Herne sowie mögliche weitere Rennen außerhalb Berlins werden unter dem Titel "Wir laufen" organisiert.

Der Berliner Traditionslauf über die 25-km-Distanz führt wie zuletzt nach dem Start auf dem Olympischen Platz in einer großen Schleife durch die Innenstadt und endet im Berliner Olympiastadion. Brandenburger Tor, Siegessäule, Unter den Linden, Potsdamer Platz und Kurfürstendamm zählen zu den Streckenpunkten. Zum Jubiläum plant der Veranstalter eine Reihe von Initiativen für die Teilnehmer und Zuschauer.

Als "25 km de Berlin" 1981 von den französischen Alliierten ins Leben gerufen, war das Rennen der Wegbereiter für die großen deutschen Straßenläufe, darunter auch der Berlin-Marathon. Aufgrund des Alliiertenrechts waren die Franzosen damals in der Lage eine Laufveranstaltung auf den Straßen der Innenstadt durchzusetzen, was zuvor keinem anderen Veranstalter in Deutschland gelungen war. Nach der erfolgreichen Premiere folgten zunächst die Marathonläufe in Frankfurt und Berlin sowie dann viele weitere Rennen. Die Berliner 25 km sind somit eine "Mutter" der deutschen Straßenlauf-Bewegung.

Das Jubiläumsrennen am 9. Mai soll sowohl breiten- als auch spitzensportlich für Furore sorgen. 2009 beteiligten sich an dem Rennen, in das auch wieder ein 10-km-Wettbewerb, eine 5x5-km-Staffel sowie ein Kinderrennen integriert werden, 9.871 Läufer aus 45 Nationen. Bei der 30. Auflage erwarten die Organisatoren nun über 10.000 Athleten. Spitzensportlich soll das Rennen weiter entwickelt werden, nachdem der Lauf im vergangenen Mai das hochklassigste 25-km-Rennen aller Zeiten war. Der Kenianer Matthew Koech gewann in hochkarätigen 1:13:24 Stunden, seine Landsfrau Peninah Arusei stellte mit 1:22:31 einen Streckenrekord auf. Nie zuvor gab es in Kombination der Siegzeiten derartige Ergebnisse bei einem 25-km-Straßenlauf.

Das erfolgreiche Konzept will "Berlin läuft" nun erstmals auch in Herne umsetzen: Hier werden am 18. April die BIG 25 Herne gestartet. „Die Stadt Herne ist auf uns zugekommen und es war schnell zu erkennen, dass Herne eine laufbegeisterte Region bietet und sich die Stadt sehr stark engagiert. Hinzu kam, dass unser Titelsponsor, die Online-Krankenkasse BIG, ganz in der Nähe in Dortmund ihren Hauptsitz hat. Da passte alles zusammen“, erklärt Race-Direktor Gerhard Janetzky, wie es zu dem neuen Rennen in Herne kam. Weitere Initiativen sind denkbar: „Wir führen eine besondere, traditionsreiche Marke fort. 25 km sind eine akzeptierte und unverwechselbare Distanz. Deswegen würde ich gerne auch im süddeutschen Raum ein solches Rennen etablieren“, sagt Gerhard Janetzky.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net