Erfahrungsbericht Sven Dyballa

Beim Mud Masters neue Leidenschaft gefunden

Über 1.000 Trainingskilomter und 14 Kilo Gewichtsverlust: Sven Dyballa nahm mit seinem Team am Mud Masters Obstacle Run und anderen Läufen teil.

Mud Masters Obstacle Run 2014 - Die Bilder

Es war Anfang 2014 als ich mit zwei Freunden beschloss, mal etwas völlig Verrücktes auszuprobieren. Somit begann meine und unsere Geschichte im Hindernislauf mit der Teilnahme am Mud Masters Obstacle Run Weeze. Ich schnürte zur Vorbereitung mit dem neu gegründeten Team die Laufschuhe. Knapp ein Jahr später ist aus dem "Mal-etwas-Neues-ausprobieren" eine Leidenschaft entstanden.

Sven Dyballa lief den Mud Masters Obstacle Run 2014.

Bild: privat

Teamspirit auf der Strecke

Hindernislauf ist mehr als nur Laufen oder die Suche nach neuen Extremen. Bei jeder Teilnahme an solchen Rennen stelle ich wieder aufs Neue fest, dass auf der Strecke ein absoluter Teamspirit herrscht, obwohl viele mit ambitionierten Zielen starten. Es gibt keine egoistischen Einzelkämpfer, wie sie unsere Gesellschaft immer mehr hervor bringt, sondern man verfolgt gemeinsam das sportliche Ziel, nämlich die Herausforderung zu meistern.

Das Gefühl beim Start ist kaum in Worten zu beschreiben. Mit teilweise 3.000 Läufern gemeinsam die Hindernisse, z.B. beim Mud Masters Obstacle Run, Stück für Stück zu erobern, bis man nach einem Kampf gegen die körperliche Anstrengung und den inneren Schweinehund solche Rennen finisht, ist ein großartiges Gefühl. Es ist, obwohl Laufen ja eher als "Sport der Einsamen" bezeichnet wird, eine Art der Herausforderung, die oftmals nur im Team zu schaffen ist. Zumindest in der Vorbereitung für solche Läufe agiert man auf jeden Fall im Team.

Hindernisläufe motivieren, etwas zu erreichen

Stolz macht mich nicht die Teilnahme an den Läufen selbst, sondern vielmehr das Erreichen gesteckter Ziele und außerdem, dass aus einer verrückten Idee ein Team geworden ist, das auch in diesem Jahr immer mehr Freunde dazu bewegt, zu laufen. Hindernisläufe verbinden und motivieren, etwas zu erreichen. Um 14 Kilo leichter und über 1.000 Trainingskilometer später haben wir stolz schon mehr als zehn Hindernisläufe wie den Mud Masters Obstacle Run erfolgreich gefinisht. Das The Race 3 und das Spartan Race Trifecta waren absolute Highlights. Und als nächstes steht das BraveheartBattle an.

Hindernisläufe 2017:

Vom Hindernislauf-Fieber gepackt

Erfahrungsbericht Cindy Haase

Fiese Hindernisse beim Spartan Race Köln

Spartan Race Köln 2014
Cindy Haase berichtet vom Spartan Race in Köln 2014. Sie absolvierte... mehr

Erfahrungsbericht Martin Hammer-Zobernig

Tough Guy Race Wolverhampton 2013

Tough Guy Race 2013
Im englischen Wolverhampton startete Martin Hammer-Zobernig beim Tough... mehr

Erfahrungsbericht Ken Ider

Den Mann gestanden beim Tough Mudder Hamburg

Ken Ider
Über Wände klettern, durch Schlamm robben und unter elektrisch... mehr