World's Best 10K San Juan

Bedan Karoki zeigt in San Juan gute Form

Der Kenianer Bedan Karoki gewann mit 27:42 Minuten das 10-km-Rennen in San Juan. Er gehört damit zu den Favoriten bei der Halbmarathon-WM in Cardiff.

Bedan Karoki

Bedan Karoki gewann das 10-km-Rennen in San Juan.

Bild: photorun.net

Knapp vier Wochen vor den Halbmarathon-Weltmeisterschaften im walisischen Cardiff zeigte Bedan Karoki sehr gute Form. Der Kenianer gewann das hochklassig besetzte 10-km-Rennen in San Juan (Puerto Rico) mit einer flotten Zeit von 27:42 Minuten. Dabei setzte sich der 25-Jährige in einem spannenden Finish knapp gegen seinen Landsmann Leonard Barsoton durch, der zeitgleich knapp hinter ihm ins Ziel lief. Die Kenianer dominierten das Rennen und belegten in San Juan auch die nächsten Plätze: Stephen Sambu folgte als Dritter in 27:48 vor John Mwangangi und Julius Kogo, die zeitgleich mit 28:00 die Ränge vier und fünf belegten.

Bedan Karoki, der im vergangenen Jahr bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften bereits die Silbermedaille gewonnen hatte, gehört in Cardiff zu den WM-Favoriten. Er hatte sich im vergangenen Jahr über die Halbmarathon-Distanz auf 59:14 Minuten gesteigert.

Spannender Zweikampf bei den Frauen

Eine spannende Entscheidung gab es auch im Rennen der Frauen. Hier entwickelte sich ein Zweikampf zwischen der Vorjahressiegerin Belaynesh Oljira (Äthiopien) und Mercy Wacera (Kenia). Erst auf den letzten 500 Metern konnte Wacera sich nach vorne schieben. Schließlich gewann die 27-jährige Kenianerin in 31:48 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor Oljira.

Auf den Rängen drei und vier folgten Kenianerinnen: Veronica Nyuarai wurde Dritte mit 31:55, Linet Masai lief 31:56. Auch Mercy Wacera, die im Januar mit einem Sieg beim Houston-Halbmarathon in 66:29 Minuten auf sich aufmerksam gemacht hatte, wird bei der Halbmarathon-WM an den Start gehen.