Erfolgreiche Premiere in Sarajewo

Avaz Tower Running 2011

Der Tscheche Pavel Holec siegte überragend beim 1. Avaz Tower Running in Sarajewo.

27062011_towerrun_sarajewo_460

Der Sieger Pavel Holec aus Tschechien.

Bild: Dnevni Avaz

Seit dem 18. Juni 2011 gibt es wieder einen weißen Fleck weniger auf der weltweiten Towerrunning-Landkarte. Sarajevo, die Hauptstadt des jungen Staates Bosnien und Herzegowina, war Austragungsort des 1. Avaz Tower Running. Schauplatz war das 2009 fertiggestellte höchste Gebäude am Balkan, der 172 m hohe Avaz Twist Tower, dessen verdrehte Glasfassade ein markantes Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Austragungsmodus war ein Massenstart vor dem Gebäude, dabei waren für die Athleten etwa 80 m Anlauf zurückzulegen, ehe es mit einer 90° Kurve hinein in die Lobby ging. Nach den ersten vier Etagen wartete ein kurzes Flachstück auf die Läufer, ehe es dann in schönem Rhythmus linksdrehend mit jeweils zwei Mal zehn Stufen pro Stockwerk hinaufging. Die letzten dreißig Meter legten die Sportler im Freien auf der Aussichtsterrasse zurück. Ein umfangreiches Rahmenprogramm angefangen von Tanzvorführungen vor dem ersten Lauf bis hin zum Cocktail nach der Siegerehrung erfreute nicht nur die über 300 Teilnehmer, sondern auch zahlreiche Zuschauer.

Die führenden Frauen im Treppenhaus.

Bild: Dnevni Avaz

Auch sportlich war einiges geboten. Das Damenrennen stand im Zeichen der Aufholjagd der treppenlauferfahrenen Julia Evangelist aus Österreich. Da die meisten Konkurrentinnen den Anlauf bis zum Eingang ins Gebäude in Sprintmanier bewältigten, lag sie am Anfang des Treppenhauses nur um Position 20 und mußte sich mit vielen Überholmanövern nach vorne kämpfen. Ins Ziel kam am Ende gerade noch eine Läuferin vor ihr. Die aus Banja Luka stammende 800 Meter-Läuferin Vladana Gavranovic sorgte mit 5:35,43 Minuten für einen Heimsieg.

Das Rennen bei den Herren war eine klare Sache für den Favoriten Pavel Holec aus der Tschechischen Republik, der in 4:17,30 Minuten ungefährdet war. Trotz zahlreicher Spitzenplätze bei vielen internationalen Rennen war es der erste Weltcupsieg für Pavel Holec. Auf Platz zwei klassierte sich Rolf Majcen, dessen Rennverlauf starke Parallelen zu dem von Landsfrau Julia aufwies. Auch er setzte im Treppenhaus seine Klasse und Erfahrung ein und machte Platz um Platz gut – nur Pavel Holec blieb außer Reichweite. Für Österreich war somit das Avaz Tower Running mit zwei Silbermedaillen äußerst erfolgreich!

Weiterlesen

Seite 4 von 5
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Treppenläufe Österreich 2011


Towerrunning: