Mülheimer Rennbahn-Crosslauf

Anspruchsvolle Strecke forderte die Crossläufer

Beim Mülheimer Rennbahncrosslauf am Nikolaustag blieben die Vollblüter in den Ställen. Dafür gingen 310 Crossläufer an den Start und kämpften sich über die Strecke.

Mülheimer Rennbahn-Crosslauf 2015 – Die Bilder
Mülheimer Rennbahn-Crosslauf

Beim Mülheimer Rennbahn-Crosslauf gingen 310 Läufer an den Start.

Bild: Thomas Koch

Bei der 13. Auflage des Mülheimer Rennbahn-Crosslaufs gingen 310 Läufer jeden Alters an den Start. Im Angebot waren Strecken zwischen einem Kilometer und 8,3 Kilometern. Die kürzeren Strecke verliefen als Pendelstrecke vor der Tribüne, die 4,1 und 8,3 km-Strecken führten zwei und vier Runden um die Rennbahn.

Dabei verlief die Strecke über nassen Sand, hohe Wiesen mit tiefen Löchern, Matsch und unebenen Untergrund, was die Strecke trotz sonnig-trockenem Wetter extrem anspruchsvoll machte. Dennoch herrschte unter den Läufern und zahlreichen Zuschauern eine sehr gute Stimmung.

Unser Fotograf Thomas Koch war vor Ort. Seine schönsten Fotos finden Sie in der Bildergalerie über und unter diesem Artikel.

Den Hauptlauf über 8,3 Kilometer konnte Alexander Schröder in 28:22 Minuten vor Amos Zeller (28:31) und Gerrit Kröger (29:41) für sich entscheiden. Bei den Frauen siegte Sonja Vogt in 35:04 Minuten vor Jasmin Schmücker (40:38) und Lilli Schneider (40:59).