5.700 Läufer erwartet

Alsterlauf Hamburg 2011

5.700 Läufer erwarteten die Veranstalter für den Alsterlauf Hamburg am Sonntag, 11.9. runnersworld.de ist für Sie vor Ort.

Alsterlauf Hamburg

Bild: Till Hansmeier

Mit fast 5.200 Voranmeldungen hält sich der Alsterlauf Hamburg bei seiner 22. Auflage auf hohem Niveau. Die Anmeldezahlen liegen laut Statistikchef Detlev Matzen sogar um etwa fünf Prozent über dem Vorjahreswert. Mit erwarteten 500 Nachmeldungen werden am Sonntag rund 5.700 Läufer um die Alster laufen. Damit bliebe der Alsterlauf nach Berlin und München der drittgrößte 10er in Deutschland.

Top-Favorit auf den Sieg ist Daniel Chebii aus Kenia. Beim Halbmarathon im Bayerischen Altötting hatte er am vergangenen Sonntag, 4.9., den Streckenrekord auf 1:01:39 Stunden verbessert. Ob er danach aber auch den Streckenrekord beim Alsterlauf aus dem Jahr 2008 von Daniel Mukche (28:18) angreifen kann, wird sich zeigen. Neben Chebii kommen weitere 20 Spitzenathleten zum Alsterlauf. Der Sieger von 2005 und 2006 Stanley Kipkosgei Salil ist zweifelsfrei Mitfavorit. Er lief im Frühjahr 2011 eine 28:34 Min. Der 30-jährige Gordon Mugi ist ebenfalls am Start und hat eine 10-km-Zeit von 28:11 Min. aus dem Vorjahr im Gepäck. Als Geheimtipp wird der erst 23-jährige Charles Korir gehandelt, der im Mai „mal eben" den Halbmarathon in Würzburg in erstaunlichen 1:03:50 Stunden gewann.

Ebenfalls mit einem Ausrufungszeichen reist Caroline Chepkwony, Siegerin des Alsterlaufes 2010 und Streckenrekordhalterin des hella hamburg halbmarathons an: 1:12:53 Stunden lautete ihre am letzten Wochenende in Altötting gelaufene Siegerzeit. Die Siegprämien der vergangenen Jahre hat die junge Mutter clever investiert: Neben einem kleinen Acker zum Gemüseanbau auch in den Erwerb einer Kuh. "Die Kuh gibt meinem Sohn jeden Tag frische Milch. Energie, die er zum Überleben braucht," so Caroline Chepkwony. Sicherlich keine Selbstverständlichkeit, bei der momentan in Ostafrika anhaltenden Dürre. Das Damenfeld um Favoritin Chepkwony wird ergänzt durch die für den TV Wattenscheid 01 startende Äthiopierin Eleni Gebremedhin. Sie gewann am vergangenen Wochenende den Halbmarathon in Bochum in starken 1:15:48 Stunden, nur 2 Minuten (!) hinter dem Männersieger Jan Fitschen. Aus der Österreich (LCC Wien) reist die Ukrainerin Alexandra Azarova an (Gewinnerin Halbmarathon Singen 2011), aus Georgien stammt die Teilnehmerin mit dem schönsten Namen: Die erst 21-Jährige Gigla Zilbershtein hat bereits eine 9:20 Minuten über 3.000 Meter stehen. Beste Deutsche Teilnehmerin dürfte die Hamburgerin Marina Hilschenz (LG Wedel-Pinneberg) sein. Sie wurde gerade 6. der Deutschen Meisterschaften über 5.000 Meter.

Die besten europäischen Teilnehmer werden in diesem Jahr wohl nicht aus Deutschland kommen. Am Vorabend zum Alsterlauf finden in Oelde die Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer statt. Rennchef Karsten Schölermann vom Veranstalter „BMS - Die Laufgesellschaft" hätte die Meisterschaften ebenfalls gern ausgetragen, ärgert sich etwas über komplizierte Antrags- und Verhandlungswege, da nicht der Veranstalter den Antrag stellen könne, sondern der Hamburger Leichtathletik-Verband gefordert wäre.

RUNNER'S WORLD ist für Sie vor Ort. Die Bilder unserer Fotografin Carolin Kraft können Sie am Montagvormittag, 12.09., auf runnersworld.de anschauen.