Neusser Silvesterlauf

Alle Erwartungen wurden übertroffen

Boris Giesen gewann den Neusser Silvesterlauf, der direkt am Rheinufer gestartet wurde, in 30:58 Minuten.

Neusser Silvesterlauf

Direkt am Rheinufer wurde in Neuss gestartet.

Bild: Veranstalter

Was Silvester 2012 mit einer spontanen Idee und 70 Läufern begann, wurde bereits im zweiten Jahr mit 550 Läufern zu einem „erwachsenen“ Lauf in Neuss-Uedesheim. Die Rede ist vom Neusser Silvesterlauf direkt am Rhein. Simon Kohler, Initiator des Silvesterlaufs, hatte 2012 die Idee, mit Freunden und Sportbegeisterten ein neues Event auszuprobieren: „Was als einmalige Idee angedacht war, begeisterte so viele Leute, dass in diesem Jahr die Idee reifte: Das wiederholen wir!“

Mit Freunden, Nachbarn und weiteren Sportbegeisterten aus Neuss und Umgebung startete er in diesem Jahr die Planung für die zweite Auflage des Silvesterlaufs, die mit „Bonbons“ wie essbaren Medaillen für jeden Finisher gespickt war. Mit überraschend 550 Teilnehmern fand der Lauf weit über die Grenzen von Neuss hinaus Beachtung. Mit dabei: der Europameister von 2006 über 10.000 m, Jan Fitschen. „Eine klasse Organisation und begeisterte Stimmung machen Lust auf mehr!“, sagte Fitschen, der die Distanz gemeinsam mit fünf Läufern absolvierte, die den Platz an der Seite des Europameisters im Vorfeld gewinnen konnten.

Sieger über die 10-km-Distanz wurde bei den Männern Boris Giesen (LC Phönix Geilenkirchen/30:58 Minuten). Sein Vorsprung vor Nikki Johnstone (ART Düsseldorf/30:59) betrug allerdings nur eine einzige Sekunde. Sascha Dee (SFD Düsseldorf) erreichte Rang drei in 32:34 min. Bei den Frauen beendete Christine Urbansky (ASV Köln/40:23) das Jahr mit einem Sieg vor Claudia Schmitz (42:49) und Dr. Marion Krause (43:11).

„Ich bin glücklich, dass alles so gut geklappt hat", freute sich Kohler, der im Zuge des Silvesterlaufs auch den 1. Neusser Firmenlauf unter dem Label „Firmenpuls“ vorstellte. Der wird am 9. September 2014 im Südpark Neuss seine Premiere feiern.