Bildergalerie vom Berglauf

Aletsch Halbmarathon 2010

Der Aletsch Halbmarathon führt am längsten Alpengletscher entlang. runnersworld.de berichtet mit einer Fotogalerie.

Aletsch Halbmarathon 2009

Das Rennen startet auf einer Ausgangshöhe von 1950 Metern über Meer. Der Lauf führt entlang des ersten UNESCO-Weltnaturerbes der Alpen mit dem längsten Gletscher der Alpen, dem 23 Kilometer langen Aletschgletscher.

Bild: Tomas Ortiz Fernandez

Die aktuellen Fotos 2010 finden Sie hier.

Am Sonntag, den 27. Juni 2010, findet in der Schweiz der Aletsch-Halbmarathon über 21,1 Kilometer und mit 1.050 Höhenmetern statt. runnersworld.de-Fotograf Tomas Ortiz Fernandez wird für Sie vor Ort sein. Noch am selben Tag ab 20:00 Uhren finden Sie die Fotos vom Lauf an dieser Stelle. Bis dahin können Sie sich mit den Bildern des Vorjahres auf das Event einstimmen.

Seit 1986 wird auf der Bettmeralp ein hochklassiger Berglauf entlang des längsten Gletschers der Alpen, dem Aletschgletscher, ausgetragen. Seither hat sich dieser Berglauf, auch Gletscherlauf genannt, stetig weiter entwickelt. Früher betrug die Distanz, die auf dem Weg zum 2650 Meter hohen Bettmerhorn zurückzulegen war, 17,5 km. Im Jahr 2000 wurden Distanz und Streckenführung nach eingehender Vorbereitung den Anforderungen der Läufer angepasst. Seither nennt sich der Gletscherlauf "Aletsch-Halbmarathon".

Wie der Name sagt, werden genau 21,1 km Distanz mit rund 1050 Höhenmetern zurückgelegt - und das ab einer Ausgangshöhe von 1950 Metern über Meer. Der Lauf führt entlang des ersten UNESCO-Weltnaturerbes der Alpen mit dem längsten Gletscher der Alpen, dem 23 Kilometer langen Aletschgletscher.

Stagnierte die Anzahl der Startenden vor dem Jahr 2000 bei rund 550 Läufern, sprang der Lauf seit dem Wandel zum Aletsch-Halbmarathon von Teilnehmerrekord zu Teilnehmerrekord. 2004 wurde erstmals die 1.000er Grenze durchbrochen. Im letzten Jahr wurden 1.624 Finisher aus mehr als einem Dutzend Nationen gezählt.