Winterlaufserie Hamm

897 Läufer erreichen das Ziel

Im zweiten Teil der Winterlaufserie ging es diesmal auf die Strecke über 15 Kilometer. Patricia Grewatta und Andreas Kuhlen siegten bei schwierigen Bedingungen.

Winterlaufserie Hamm II 2015 - Fotos
Winterlaufserie in Hamm

Zum zweiten Lauf der Winterlaufserie Hamm war das Wetter deutlich besser als zum Auftakt im Januar.

Bild: Dieter Schenzer

Lag beim ersten Teil der Hammer Laufserie am 25. Januar noch Schnee und Eis auf der zehn Kilometer langen Strecke, hatten es die Läufer diesmal nur mit Nässe und Wind zu tun. Bei den immer noch nicht optimalen Witterungsbedingungen galt es, 15 Kilometer zu absolvieren und wertvolle Zeit für die Gesamtwertung gut zu machen. Die Streckenführung mit einem mehrfach durchzulaufenden Kurs hatte zur Folge, dass eine zusätzliche Stadionrunde bei Kilometer sieben absolviert wurde. So hatten die Zuschauer des Laufs die Möglichkeit, ihre Favoriten mehrfach anzufeuern.

Spitzengruppe macht den Sieg des zweiten Laufs unter sich aus

Bei den Männern kristallisierte sich schon einen Kilometer nach dem Start eine Spitzengruppe aus fünf Läufern heraus. Unter ihnen war auch der Gewinner des Auftaklaufs, Philipp Henseleit. Dieser musste sich jedoch drei Kilometer vor dem Ziel zurückfallen lassen. Die Entscheidung um den Sieg fiel dann auf den letzten Metern im Sprint: Andreas Kuhlen konnte sich mit 49:54 Minuten knapp gegen Sven Serke durchsetzen. Serke belegte – wie schon im Auftaktlauf – den zweiten Platz.

Elf Sekunden Rückstand in der Gesamtwertung der Winterlaufserie Hamm

Philipp Henseleit wurde dieses Mal nur Fünfter. Er gab damit seine Führung in der Gesamtwertung an Sven Serke ab. Allerdings hat er mit nur elf Sekunden Abstand auf den ersten Platz weiterhin Chancen auf den Gesamtsieg. In der Mannschaftswertung überholten die Laufsportfreunde Münster die Leichtathletikgemeinschaft Hamm. Den Lokalmatadoren fehlten zwei Läufer, die im Auftaktrennen noch dabei gewesen waren.

Hammer Winterlaufserie 2015: Klare Siegerin bei den Frauen

In der Damenwertung scheint die Siegerin schon vor dem finalen Halbmarathon klar. Patricia Grewatta lief trotz Erkältung mit 56:43 Minuten sogar eine neue persönliche Bestzeit. Die zweitplatzierte Nadja Koch erreichte nach 1:00:58 Stunden das Ziel. Grewatta liegt damit auch in der Gesamtwertung mit über sieben Minuten Vorsprung auf Platz eins. In der Mannschaftswertung der Damen bleibt die LG Hamm-Kamen-Holzwickede klar vorn. Die Plätze zwei bis vier belegen drei Teams der Laufsportfreunde Münster.

Mit knapp 100 Startern waren diese zudem auch insgesamt der teilnehmerstärkste Verein des 15-Kilometer-Laufs. Insgesamt kamen beim zweiten Lauf der Serie 897 Läufer ins Ziel, davon waren 680 bereits beim ersten Lauf gestartet.

Letzter Termin der Winterlaufserie Hamm 2015

Am 22. Februar wird der Gesamtsieger der Winterlaufserie Hamm gekürt. Dann findet das große Finale über die Halbmarathon-Distanz statt.

Winterlaufserie Hamm II 2015 - Fotos

Winterlaufserie Hamm 2014

1.000 Finisher beim zweiten Lauf

Winterlaufserie Hamm 2014 15km
Genau 1.000 Teilnehmer schafften es beim zweiten Lauf der... mehr

Bei srahlendem Sonnenschein

Letzter Lauf der Winterlaufserie Hamm 2014

Winterlaufserie Hamm 2014 - 3. Lauf
Knapp 1.000 Teilnehmer liefen beim letzten Lauf der der... mehr