J.P. Morgan Corporate Challenge

68.454 Teilnehmer beim Firmenlauf Frankfurt 2011

68.454 Teilnehmer aus 2.742 Firmen waren bei der J.P. Morgan Corporate Challenge am Start. Christophe Chayriguet und Jenny Schulz triumphierten erneut.

Firmenlauf Frankfurt: J.P. Morgan Corporate Challenge 2011

Christophe Chayriguet wiederholte seinen Vorjahressieg mit exakt derselben Zeit: 16:34 Minuten.

Bild: Norbert Wilhelmi

Einer der größten Läufe der Welt fand am Mittwochabend, 15. Juni 2011 in Frankfurt am Main statt: die J.P. Morgan Corporate Challenge. 68.454 Teilnehmer aus 2.742 Firmen waren bei der 19. Auflage des Firmenlaufs am Start. Dr. Karl-Georg Altenburg, CEO J.P. Morgan Deutschland/Österreich/Schweiz: "Dieser Lauf hat Tradition. Es geht darum, dass man im Team vieles erreichen kann. Fast 70.000 Menschen kommen zusammen, das ist ein Riesen-Spaß. Und alles für den guten Zweck." Insgesamt kamen diesmal 246.500 Euro an Spenden für junge Behindertensportler zusammen.

Sportlich war die 19. Auflage des J.P. Morgan Corporate Challenge fast eine Kopie des Vorjahres – zumindest Sieger und Siegerin waren dieselben. Der schnellste Läufer war wieder Christophe Chayriguet vom Käsehersteller Bongrain. In 16:34 Minuten war exakt so schnell wie bei seinem Erfolg im Vorjahr. Die ersten 500 Meter seien einige Konkurrenten zwar an ihm vorbeigezogen, doch als diese langsamer wurden, nahm der 31-jährige Chayriguet Tempo auf und war nicht mehr zu halten. Der Sieger schwärmte von der „abwechslungsreichen Strecke“ und den „tollen Zuschauern“. Zweiter wurde Soeren Kah in 16:38 Minuten vor Simon Stuetzel (16:52), Dominik Burkhardt (17:01) und Stefan Groß (17:05).

Auch bei den Frauen schlug die Seriensiegerin wieder zu: Jenny Schulz von der Deutschen Bundesbank war nicht zu bremsen. Nach ihrem vierten Sieg in Folge beim J.P. Morgan Corporate Challenge jubelte sie: „Ich bin total glücklich, das erste Mal die magischen 19 Minuten geknackt zu haben.“ In 18:53 Minuten war sie mit Abstand die schnellste Frau. Die Triathletin bereitete sich ohne spezielles Training auf den Firmenlauf vor und siegte dennoch souverän. Sie schrieb Geschichte: Noch nie ist in Frankfurt eine Läuferin unter 19 Minuten geblieben. Fast eine Minute später lief Franziska Schömbs als Zweite in 19:51 Minuten ins Ziel. Claudia Dreher wurde in 20:04 Minuten Dritte vor Ellen Weber (20:33) und Sonja Reiser (20:42).

Die Stimmung war schon vor dem Start überwältigend. La-Ola-Wellen schwappten immer wieder durch die gesamte Läuferschar. Noch lange, nachdem die Sieger bereits das Ziel erreicht hatten, drängten sich Läuferschlangen durch die Straßen Frankfurts. Doch gerade das macht den J.P. Morgan Corporate Challenge aus, wie zahlreiche Teilnehmer bestätigten. Auch der Sportdezernent der Stadt Frankfurt, Markus Frank, ließ sich einen Besuch nicht nehmen. „Das ist eines unserer ganz großen Feste in Frankfurt, ein echtes Volksfest. Wir sind J.P. Morgan sehr dankbar dafür. Hier werden nicht nur sportlich gute Leistungen gezeigt, sondern danach noch ein bisschen gefeiert.“ Im nächsten Jahr, versprach Frank, wolle er auch aktiv mit von der Partie sein.

Hier finden Sie die schönsten Bilder von der J.P. Morgan Corporate Challenge Frankfurt 2011.

Frankfurt-Marathon 2010

Kipsang und Kilel mit Kursrekorden

Caroline Kilel gewann den Frankfurt-Marathon 2010 in 2:23:25
Kipsang katapultiert Frankfurt mit 2:04:57 in die Weltelite der... mehr

An der Skyline vorbei

Frankfurter Halbmarathon 2011

09032011_Frankurter_Halbmarathon2011
Am 13. März 2011 findet der Frankfurter Halbmarathon zum 9. Mal statt.... mehr

5.500 Läufer am Start

5.500 Läufer am Start in Leipzig

Leipziger Firmenlauf 2011
5.500 gut gelaunte Arbeitnehmer starteten am 7. Juni zum Leipziger... mehr

Aktuelle Bildergalerie

68.545 beim Frankfurter Firmenlauf

Frankfurter Firmenlauf 2011_154
Das größte deutsche Laufevent startet am 15. Juni. runnersworld.de... mehr