Hamburg

6.400 Alsterläufer im Sonnenschein

Ein spannendes Rennen und Sonnenschein erfreuten die Zuschauer und die 6.400 Aktiven in Hamburg.

Alsterlauf Hamburg

Der Startschuss zum Alsterlauf 2007 ist gefallen.

Herrlicher Sonnenschein und 17 Grad beim Start um 10.00 Uhr sorgten am Sonntag, den 9. September 2007 für ein fröhliches Laufspektakel um die Binnen- und Außenalster. Trotz teilweise böigem Wind wurde es ein rasantes Rennen. Zunächst gingen die annähernd 6100 gemeldeten 10-km-Läufer aus 52 Nationen auf die Traditionsstrecke, anschließend noch einmal 300 Schüler über die verkürzte Distanz von 1,2 km. Der 18. Alsterlauf Hamburg bleibt damit damit weiterhin „Kopf an Kopf“ mit der Berliner City Nacht im Rennen um den „Titel“ des größten Deutschen 10-km Laufes. „Diesmal hatten die Berliner die Nase vorne – und mit Ihren 5400 Finishern knapp 400 Finisher über die Hauptdistanz mehr als wir“ resümierte Detlev Matzen vom Veranstalter BMS und war dennoch hoch zufrieden: „Wir hatten mehr als 300 Teilnehmer mehr als 2006“.

In einem eher taktischen Rennen belauerten sich die insgesamt 11 Kenianer der Spitzengruppe ständig. Lediglich die Dänen Rolf Knudsen (Platz 10 in 30:20) und Ulrik Heitmann (Arhus, Platz 14 in 31:00) sowie der Russe Alexander Bolkhovitin (Platz 11 in 30:22 Min.) konnten in die Phalanx der Kenianer einbrechen. Am Ende bog eine fünfköpfige kenianische Führungsgruppe in den Ballindamm ein und Favorit Wilson Kipsang entschied den packenden Schlußspurt mit 28:45 min für sich – lediglich 2 Sekunden vor Elija Mbogo (28:47 Min.). Auf den Plätzen folgten „im Sekundenabstand“ Charles Chebet (28:49 Min.). Julius Muriuki (28:50 Min.) und Hillary Kemboi (28:57). Der Streckenrekord (28:28 Min.) des Siegers der beiden Vorjahre Stanley Kipkosgei Salil (Kenia) aus dem Jahre 2005 war allerdings nicht gefährdet.

Bester Deutscher wurde Stephan Immega (SC Dunum, Platz 15 in 31:24 Min.), Hamburger Meister wurde Christian Güssow (Hamburger SV, Platz 17 in 31:41 Min.) und deutscher Hochschulmeister wurde Marc Schulze (Dresden, Platz 16 in 31:38 Min.). Die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) in der Mannschaftswertung wurde erneut an die WG Aachen (Nawrocki, Schenk, Oude-Aost) überreicht. Silber: Uni Paderborn und Bronze: TU Dresden.

Die Spitzengruppe beim Hamburger Alsterlauf.

Streckenrekord bei den Frauen

Bei den Frauen liefen die Kenianerinnen Anitha Kiptum und Flomena Chepchirchir ein Rennen der Extraklasse. Geschickt den Windschatten einiger Herren ausnutzend setzten sie sich schnell von der restlichen Damenkonkurrenz ab und liefen von Anfang an auf Rekordkurs. Die aus weiteren vier Kenianerinnen bestehende Verfolgergruppe hatte am Ende eine volle Minute Abstand auf die beiden Führenden. Mit der Siegzeit von 32:12 Minuten gelang Anitha Kiptum ein neuer Streckenrekord – und eine Extraprämie. Dorte Vibjerg´s (Dänemark) alte Bestmarke aus dem Jahre 2003 (32:42) wurde ebenfalls von der knapp unterlegenen Flomenica Chipchirchir (Platz 2 in 32:16) unterboten. Den Spurt des Verfolgerfeldes konnte Pauline Njery (Platz 3 in 33:22) für sich entscheiden. Beste Deutsche wurde Jana Bürgelt vom Dresdner SC (Platz 9 in 37:11), Deutsche Hochschulmeisterin Kerstin Straub (Platz 12 in 37:58). Den Hamburger Meistertitel sicherte sich Julia Lange (38:37) vom Hamburger SV, die sich mit der WG Hamburg auch den Mannschaftstitel in der Hochschulwertung erlief. Die Frauenquote war mit 34,2 % so hoch wie noch nie.

Hamburger Meisterschaften der Senioren
Für hervorragende Resultate sorgten einmal mehr wieder Hamburgs Senior/Innen. Insgesamt 13 Titel wurden vergeben. M40-Sieger Jens Gauger (Platz 30, LG Wedel-Pinneberg, 33:10) oder W40 Siegerin Margit Pritzkow (Platz 20, SC Urania, 39:33) seien hier stellvertretend für alle anderen erwähnt. Der älteste Teilnehmer Herbert Buchwald (83 Jahre, 1:00:53 brutto/59:57 netto) von der LG Alsternord erhielt beim Zieleinlauf an der Binnenalster verdienten Sonderapplaus.

Alsterlauf Hamburg
Die schnellsten drei Männer und drei Frauen.

Die Ergebnisse des 18. Int. PSD-Bank Alsterlauf Hamburg:

Männer:
1. Kipsang, Wilson KEN 1982 28:45:00
2. Mbogo, Elija KEN 1988 28:47:00
3. Chebet, Charles KEN 1987 28:49:00
4. Muriuki, Julius KEN 1985 28:50:00
5. Kemboi, Hillary KEN 1984 28:57:00
6. Serem, Benjamin KEN 1985 29:19:00
7. Biwott, Boniface KEN 1986 29:27:00
8. Cheamoy, Peter KEN 1983 30:01:00
9. Amare, Wellay ETH 1985 30:06:00
10. Knudsen, Rolf DEN 1973 30:20:00

Frauen:
1. Kiptum, Anitha KEN 1981 32:12:00
2. Chepchirchir, Flomena KEN 1981 32:16:00
3. Njery, Pauline KEN 1985 33:22:00
4. Mukhwana, Ednah KEN 1985 33:30:00
5. Geberyesus, Firehiwot Tesfaye ETH 1989 33:33:00
6. Yator, Jebichi KEN 1988 33:35:00
7. Arusei, Nancy KEN 1986 34:14:00
8. Otwori, Monicah KEN 1983 34:20:00
9. Bürgelt, Jana Dresdner SC 1987 37:11:00
10. Liedtke, Christin 1993 37:29:00


Altersklassen-Sieger 2007:

MSC Kühnholz Tom Robin Kodokan e.V. GER 1997 46:14
MSB Priester Lasse SG Wasserratten Norderstedt GER 1995 40:07
MSA Tiemann Benedict NTSV GER 1992 39:25
MJB Hintz Christoph Schweriner SC GER 1990 34:34
MJA Mbogo Elija KEN 1988 28:47
MHK Kipsang Wilson KEN 1982 28:44
M30 Güssow Christian Hamburger SV GER 1976 31:41
M35 Knudsen Rolf Club FIF DEN 1973 30:20
M40 Gauger Jens LG Wedel-Pinneberg GER 1965 33:08
M45 Wolfram Lutz LG Wedel-Pinneberg GER 1958 34:46
M50 Slawinski Wieslaw LG HNF Hamburg GER 1955 35:51
M55 Krüttgen Joachim Hamburger Sportclub GER 1951 37:25
M60 Baumgardt Wilfried LC Siegertsbrunn GER 1945 40:39
M65 Holst Friedrich SV Rugenbergen GER 1938 40:52
M70 Gieger Horst TSG Bergedorf GER 1936 46:00
M75 Wittmeier Helmut TVV Neu Wulmstorf GER 1930 51:49

WSC Mollenhauer Clara LG Alsternord GER 1997 58:59
WSB Horstmann Kristina LG Nord-West Hamburg GER 1994 53:24
WSA Liedtke Christin GER 1993 37:26
WJB Schwedler Felicitas LG Nordheide GER 1991 40:34
WJA Geberyesus Firehiwot Tesfaye ETH 1989 33:33
WHK Kiptum Anitha KEN 1981 32:12
W30 Kleinhapel Tanja GER 1973 39:32
W35 Syrek Grazyna POL 1972 37:43
W40 Pritzkow Margit SC Urania GER 1967 39:30
W45 Nentwig Karin Hamburger Hochschulen GER 1959 39:52
W50 Pokorny Sylvia Lauftreff Wedel GER 1954 46:27
W55 Doeding Charlotte Weiß-Blau Allianz/BSV HH GER 1952 42:23
W60 Erdmann Gerti Viermärker Dortmund GER 1945 51:16
W65 Schröder Marlis LAV Hamburg-Nord GER 1941 48:16
W70 Giese Annelore Post SV Buxtehude GER 1937 54:32