3.913 liefen in Berlin

50 Prozent Läuferinnen beim Tierparklauf

Eine im deutschen Laufbereich ungewöhnlich hohe Frauenquote wies der Tierparklauf in Berlin auf: Rund die Hälfte der 3.913 Teilnehmer waren Läuferinnen.

Tierparklauf Berlin

Der Startschuss für den Tierparklauf in Berlin ist gefallen.

Bild: BERLIN LÄUFT / Action Photo

3.913 Läufer rannten beim Tierparklauf am 7. September über 5 beziehungsweise 10 km durch den Tierpark. Damit hatte das Rennen von BERLIN LÄUFT mit Start und Ziel vor dem Schloss Friedrichsfelde einmal mehr eine sehr gute Resonanz. Bei sonnigem, warmem Wetter mit Temperaturen von 24 Grad Celsius waren rund 50 Prozent Läuferinnen im Feld – dies ist eine im deutschen Laufbereich ungewöhnlich hohe Frauenquote. Auch der Kinderlauf, der über rund 800 Meter führte, hatte mit 500 Startern eine große Resonanz.

Schnellster Läufer über die 10-km-Distanz, die wie alle anderen Strecken ausschließlich durch den Tierpark führte, war Christian Krannich (LV Einheit Pankow). Er war nach 32:23 Minuten mit großem Vorsprung vor Stephan Bahn (vereinslos/34:45) und Jan Kerkmann (TSVE 1890 Bielefeld/34:52) im Ziel. Das Rennen der Frauen entschied Anne Berber (LC Ron-Hill Berlin) in 40:05 klar vor Viktoria Lehmeyer (vereinslos/41:30) und Anne Videau (Berliner TSC Triathlon/42:43) für sich.

Den 5-km-Lauf gewann Marcel Lehmberg (SC Potsdam) mit 15:42 Minuten. Zweiter war hier Jurek Odenbach (1. VfL Fortuna Marzahn/16:26), Rang drei belegte Holger Kühne (SCC Berlin/17:43). Im Rennen der Frauen siegte Laura Pahnke in 19:30 vor der zeitgleichen Julia Pahnke (beide vereinslos). Dritte wurde Vivien Gruenbaum (SV Friedrichstadt) mit 19:45.

Der nächste Lauf von BERLIN LÄUFT ist der ASICS Grand 10. Das Rennen über 10 km, in das auch eine 2x5-km-Staffel integriert ist, findet am 12. Oktober statt. Start und Ziel befinden sich am Schloß Charlottenburg, die Strecke führt durch die westliche City der Stadt sowie ein Stück durch den Zoo.