Finale des Elbinselcups

5. Lichterlauf in Hamburg

Knapp 1.000 Läufer starteten am Freitagabend beim 5. Lichterlauf im Süden Hamburgs. Damit endete gleichzeitig auch der Elbinselcups 2016.

5. Lichterlauf 2016 - Fotos
Die Sieger des 5. Lichterlauf

Die Siegerehrung beim Harburger Brückenlauf über 12,7 Kilometer.

Bild: Heiko Dobrick

Typischer Hamburger Nieselregen konnte die rund 1.000 gemeldeten Läufer am Freitagabend, den 16. September nicht davon abhalten, sich den drei Wettbewerben beim Finale des Elbinselcups zu stellen. Damit verzeichnete die fünfte Austragung des Lichterlaufs das zweitstärkste Teilnehmerfeld seit der ersten Austragung.

Bei den Männern siegte über die 12,7 Kilometer Dennis Mehlfeld vom Lübecker SC in 44:09 Minuten, der mit rund einer Minute Vorsprung vor seinem Verfolger Marcel Schlag (45:26 Minuten) ins Ziel
kam. Schlag hatte dennoch Grund zur Freude, sicherte er sich mit seinem zweiten Platz doch die Gesamtwertung des 4. Elbinselcups, zu dem neben dem Lichterlauf auch der Spreehafenlauf Veddel sowie der Inselparklauf Wilhelmsburg gehören.

Bei den Frauen lag die Niederländerin Denise van Elk über die 12,7 Kilometer deutlich vorne (52:43 Minuten). Sie gewann – bereits im Vorfeld uneinholbar – ebenso die Cupwertung mit über 30 Minuten Vorsprung.

Den Staffellauf über 4-mal 3,23 Kilometer gewannen die Tide Runners Hamburg.

Bild: Heiko Dobrick

Staffellauf und neue 5-Kilometer-Strecke

Erstmalig gab es in diesem Jahr den City-Channel-Cross. Die 5 Kilometer lange Strecke zwischen Hafen und Harburger Innenstadt legten Dennis Dodt in 16:43 Minuten bei den Männern und Rosa-Marie Groth in 19:39 Minuten bei den Frauen als Schnellste zurück.

Beim Staffellauf waren 50 Viererteams gemeldet. Jeder Staffelteilnehmer musste 3,23 Kilometer mitten durch das Harburger Zentrum laufen. Durchsetzen konnten sich die Tide Runners Hamburg in 48:06 Minuten.