CRAFT Women's Run Hamburg 2015

5.000 Laufperlen trotzen der Sommerhitze

Bei heißen, sommerlichen Temperaturen feierten die Läuferinnen den CRAFT Women's Run und genossen einen erlebnisreichen Tag im Hamburger Stadtpark.

CRAFT Women's Run Hamburg 2015 - 5-Kilometer-Lauf
Womens Run Hamburg 2015

Viele Laufperlen gingen beim CRAFT Women's Run mit ihrer besten Freundin an den Start.

Bild: Norbert Wilhelmi

Der 8. Hamburger CRAFT Women’s Run, der gleichzeitig die 37. Ausgabe in der Geschichte der deutschlandweiten Frauenlauf-Serie darstellte, war ein voller Erfolg. Bei heißen Sommertemperaturen trafen sich rund 5.000 laufbegeisterte Frauen im Hamburger Stadtpark und genossen ihren perfekten Tag. Wie beim Women’s Run üblich wurden Läufe über zwei verschiedene Distanzen angeboten: Ein 5-Kilometer-Lauf um 15 Uhr und ein 8 km Lauf, der um 17.30 Uhr startete. Dabei passierten die Läuferinnen das Planetarium, die Festwiese und den Rosengarten. Jeweils 20 Minuten vor den Läufen gab es ein großes gemeinschaftliches Warm-up, welches bei allen Laufperlen – der diesjährige Schriftzug auf den kultigen, brombeerfarbenen CRAFT Women’s Run Shirts – die Lust auf das Laufen immer größer werden ließ.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi im Hamburger Stadtpark. Seine schönsten Bilder zum 5-Kilometer-Lauf im Rahmen des CRAFT Women's Run finden Sie oberhalb dieses Artikels. Bilder vom 8-Kilometer-Lauf finden Sie weiter unten, noch weiter unten ist eine Galerie mit Impressionen aus dem Women's Village verlinkt.

Simone Braun und Paula Böttcher gewinnen Hamburger Women’s Run

Freudestrahlend liefen 3.000 Läuferinnen los, als der Startschuss des 5-Kilometer-Laufs fiel. Für die meisten Teilnehmerinnen stand vor allem der Spaß im Vordergrund. So bewältigten viele die Strecke zusammen mit ihrer besten Freundin. Simone Braun zählt zu den ambitionierteren Läuferinnen und gewann mit einer Zeit von 19:27 Minuten. Zweite wurde Kerstin Evers mit 19:44 Minuten, den dritten Platz belegte Iris Koch mit 20:38 Minuten. Nicole Preget lief als schnellste Hamburgerin auf Platz vier nach 20:54 ins Ziel.

Die restlichen 2.000 Starterinnen gingen auf der 8-Kilometer-Distanz an den Start. Paula Böttcher holte sich den Sieg. Sie benötigte 31:42 Minuten. Zweitschnellste und gleichzeitig schnellste Hamburgerin war Lena Rütz in 32:30 Minuten. Dritte wurde Janna Fangmann in 34:05 Minuten. Aber auch hier galt das Motto: „Dabei sein und Spaß haben ist alles!“ Unter großem Jubel überquerte Laufperle für Laufperle mit einem großen Strahlen im Gesicht die Ziellinie.

CRAFT Women's Run Hamburg 2015 - 8-Kilometer-Lauf

Trotz sommerlicher Temperatur herrschte auch beim 8-Kilometer-Lauf im Rahmen des CRAFT Women's Run in Hamburg eine super Stimmung.

Bild: Norbert Wilhelmi

Prominente Läuferin gab den Startschuss zum CRAFT Women’s Run

Mit Heike Drechsler, die 1992 und 2000 olympisches Gold im Weitsprung gewann, gab eine bekannte und erfahrene Wettkampfläuferin den Startschuss ab. Außerdem stand sie vor Ort bei laufspezifischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite. So erhielten nicht wenige Laufperlen gute Tipps. Hauptberuflich arbeitet sie nun für den CRAFT Women's-Run-Partner Barmer GEK, um mehr Menschen für Bewegung zu begeistern.

Entspannung und Spaß im Women’s Village

Vor und nach den Rennen konnten die Läuferinnen durch das Women’s Village schlendern, sich verwöhnen lassen und sich zu den Themen Gesundheit und Laufen informieren und beraten lassen. Der Stand von RUNNER’S WORLD bot eine kostenfreie Körperfettanalyse und im Day Spa von Women’s Health konnten es sich die Damen gut gehen lassen. Um das perfekte Women’s Run Outfit komplett zu machen, ließen es sich viele Läuferinnen nicht nehmen, ihre Nägel farblich passend zum T-Shirt lackieren zu lassen.

zur Bildergalerie
Bildergalerie: CRAFT Women's Run Hamburg 2015 - Women's Village
Foto: Norbert Wilhelmi

Vielfältiges Läuferinnen-Feld beim CRAFT Women’s Run

Steffi und Victoria sind extra aus Brandenburg angereist, um beim Hamburger CRAFT Women’s Run, ihrem ersten offiziellen 5-Kilometerlauf, mitlaufen zu können. Sie haben sich dafür extra einen Frauenlauf ausgesucht. So konnten sie das Erlebnis in einer spaßigen und entspannten Atmosphäre mit vielen anderen Frauen genießen, die auch einfach nur das Ziel erreichen wollten. „Wir schätzen sehr, dass es hier ohne Druck und Wettkampfverhalten zugeht“, erklärten sie. Auch Janine aus Hamburg war zum ersten Mal dabei. Sie treibt sonst eher weniger Sport und hat den CRAFT Women’s Run zum Anlass genommen, das Laufen einfach mal auszuprobieren.

Tanja hingegen stand bereits zum vierten Mal am Start. „Es macht mir immer wieder Spaß!“, erklärte sie begeistert. „Zudem schätze ich die entspannte Atmosphäre bei Frauenläufen ohne männliche Teilnehmer, die ihr Können zur Schau stellen müssen.“ Marion aus Hamburg lobte ebenfalls die tolle Atmosphäre und die großartige Motivation vor dem Start. Ihr Fazit: „Es war eine super schöne Veranstaltung!“