Kenianischer Doppelsieg

35.000 beim Dam tot Dam-Lauf

Der Dam tot Damlauf 2008 ist mit 35.000 Teilnehmern das größte Lauf-Event in den Niederlanden.

Kenianische Sieger gab es am Sonntag beim 24. Dam tot Dam-Lauf, der in Holland zwischen Amsterdam und Zaandam jährlich über eine Distanz von zehn englischen Meilen (16,093 km) stattfindet.

Sammy Kitwara aus Kenia konnte nach 45:17 Minuten als Erster das Ziel erreichen.

Sammy Kitwara war nach hochklassigen 45:17 Minuten im Ziel, seine Landsfrau Peninah Arusei lief 51:22. Alle Wettbewerbe zusammengerechnet beteiligten sich an dem größten niederländischen Rennen 35.000 Athleten.

Der kenianische Newcomer Sammy Kitwara war mit 45:17 Minuten nur 32 Sekunden langsamer als sein Landsmann Paul Koech vor elf Jahren bei diesem Rennen. Jene 44:45 Minuten werden heute noch als offizielle Weltbestleistung über 10 Meilen geführt. Zwar war Haile Gebrselassie vor drei Jahren in Tilburg schneller (44:24), jedoch wurde die Zeit des Äthiopiers nicht offiziell anerkannt. Der Äthiopier Ayele Abshiro wurde hinter Kitwara in 45:24 Zweiter, Rang drei belegte Bernard Kipyego (Kenia/46:03). Der favorisierte Kenianer Micah Kogo kam als Vierter nach 46:13 ins Ziel.

Rund einen Monat nach ihrem überraschenden Marathon-Olympiasieg lief Constantina Tomescu-Dita (Rumänien) beim ersten Rennen nach Peking auf Rang vier in 53:23 Minuten. Deutlich vor ihr war Peninah Arusei nach 51:22 im Ziel, die in diesem Jahr unter anderem bei den 25 km von Berlin gesiegt hatte. Hinter der Kenianerin belegten zwei Äthiopierinnen die nächsten Ränge: Mestewat Tufa lief 51:36, für Ayanu Workitu wurden 53:17 gestoppt.

Olympia spezial

Constantina Tomescu-Dita gewinnt Marathon-Gold

Olympische Spiele 2008: Constantina Tomescu-Dita
Constantina Tomescu-Dita heißt die Marathon-Olympiasiegerin von Peking. mehr

Olympiasiegerin

Tomescu-Dita läuft Chicago Marathon 2008

Tomescu-Dita beim Chicago-Marathon
Nur acht Wochen nach ihrem Sieg bei Olympia wird Constantina... mehr